Lesetipp: Die Poetry Slam Fibel

Poetry Slam – Gibt es überhaupt noch Leute, die noch nie auf einem Poetry Slam waren, der „Wiederbelebung der Lyrik im 21. Jahrhundert“? 20 Jahre gibt es diese Form der Wortkunst also nun schon. Und zu diesem Jubiläum ist jetzt Die Poetry Slam Fibel entstanden, eine Sammlung unterschiedlicher Texte von den unterschiedlichen Slamerinnen und Slammern. Insgesamt 55 von ihnen sind mit 86 Texten vertreten, zu deren bekanntesten sicherlich Marc-Uwe Kling (der „Känguru-Typ“), Andy Strauß, Bodo Wartke und Sebastian23 gehören dürften.

» Weiterlesen



DUESENJAEGER / COUNTDOWN TO ARMAGEDDON-Split EP

DUESENJAEGER liefern ab! Man kann sich nur ehrfurchtsvoll verneigen, vor soviel Qualität und Quantität. Anscheinend befinden wir uns in der großen Split-EP-Phase, denn (klar) es gab zwar die fantastische 10“ „Leben Lieben Sterben“, aber v.a. ist es jetzt seitdem die dritte Split, die uns die vier Osnabrücker präsentieren. Nach den Kollaborationen mit CAPTAIN PLANET und OIRO erschien jüngst eine 7“ mit COUNTDOWN TO ARMAGEDDON aus Seattle. » Weiterlesen



MOSQUITO EGO – Is There Much Kaput?

Abgefahrene kranke Scheiße! MOSQUITO EGO veröffentlichen ihr Debüt bei ChuChu-Records und legen hier drei acidnoisige Kracher vor, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben! „Vegetables“ eröffnet den knapp zwölfminütigen Trip durch psychonoisegetränkte Untergrundpunkromantik: » Weiterlesen



CD Release Party am 6. Dezember: Schluss mit Lustik – Spaß Beiseite

Schluss mit Lustik aus dem fränkischen Weißenburg veröffentlichen am 6. Dezember ihre neue 9 Song starke EP Spaß Beiseite. Zur Feier des Tages steigt im JUZ Weißenburg die Release-Party.

Lust auf schief gesungenen 4-Akkorde-Spaß-Punk? Hingehen! Falls du dich vorher noch eingrooven möchtest, die CD gibt es hier bei uns.
» Weiterlesen



BluNoise-Fest/Stöhrsound17 am 28.11.2014 mit LES SPRITZ (IT), LA CONFRATERNITA DEL PURGATORIO (IT) und NICOFFEINE (DE)

LA CONFRATERNITA DEL PURGATORIO

Das monatliche BluNoise-Fest gehört seit 2013 zu meinen absoluten Pflichtterminen. Es gibt keine bessere Adresse, um sich musikalisch inspirieren zu lassen und den Musikern beim Musikmachen so nah zu sein. Einziger Nachteil ist die Standortabgeschiedenheit in Mönchengladbach-Odenkirchen, aber hey, der Ortsteil hat sogar eine Bahnanbindung. Und ist eh privat, auch wenn die Sache eine gewisse Öffentlichkeit verdient hätte. Denn es wird gespielt in den Aufnahmeräumen des renommierten BluNoise-Tonstudios, also in einer recht exklusiven Location. » Weiterlesen



TrueTrash Records: Muskelprotz – Fürst der Fitness 7inch

Die Münsteraner Punk-Elektrotrash Heroen Muskelprotz haben endlich ihr Debüt in Form einer schicken, auf 222 Stück limitierten, 7inch veröffentlicht. Bizep (Vocals, Guitar) und Trizep (Guitar, Instructions) geben auf Fürst der Fitness Vollgas und bringen auch die faulste Couch-Potato weg vom Sofa und trimmen sie zum Vorzeige-Muskel-Proll.

Gibt es direkt hier im TrueTrash Mailorder – auf schickem halbdurchsichtigem magentafarbenem Vinyl.

» Weiterlesen



Irish Handcuffs – …Hits Close To Home

Hat zwar ein bisschen länger als angekündigt gedauert aber im November war es dann doch soweit. Die Rede ist von …Hits Close To Home, dem Debüt der Irish Handcuffs, von denen im Januar auch ein Interview bei uns erschien. Der Regensburger Vierer beweist mit dem Debüt einmal mehr, dass Poppunk auch mit dreißig kein bisschen peinlich klingen muss. Gemastert wurde die Platte übrigens von Descendents Drummer Bill Stevenson. » Weiterlesen



Karies – Seid umschlungen Millionen

Manchmal braucht es nicht viele Sätze eine Platte zu umreißen. Nutzen wir also Schlagworte:

Schwer, Düster, Laut. Punk, New Wave, Lärm.

Okay, ganz so einfach ist es vielleicht doch nicht.
» Weiterlesen



Nachgefragt… bei Andrew von den Sunparlour Players

Photo © by Mitch Fillion

Gerade ist das Multi-Intrumental Duo Sunparlour Players aus Toronto auf Tour durch Deutschland. Zwischendurch haben sie noch Zeit gefunden unseren Nachgefragt… Fragebogen zu beantworten.
» Weiterlesen



Cunning Mantrap – Dull Days

Bevor die CD überhaupt läuft, wundere ich mich über den Waschzettel, der von einem Debut-Album spricht. Bei 6 Titeln in 23 Minuten finde ich den Terminus „Album“ etwas übertrieben, aber gut, meinetwegen. Als erstes erwartet mich ein Intro der verzichtbareren Sorte gefolgt von einem Song namens „To whom it may concern“ und da bin ich mir sicher: mich können die damit nicht meinen. Quietschige Hardrock-Gitarren, die ziemlich auf 70er-Jahre-Sound abgemischt sind, treffen auf grauenhaften Sprechgesang. Crossover war für mich schon immer eine heikle Sache, so richtig gut war diese Musikrichtung eigentlich nur auf der ersten Body Count Scheibe… Crossover taucht allerdings auch gar nicht in den Einflüssen auf, die die Band aufzählt. Ist das Lied vielleicht eher ein Versehen?
» Weiterlesen



Seite 1 / 126123...10...Letzte »

Adolescents Amanda Palmer Anti Flag Bad Religion Bernhoft Betontod Billy Talent Broilers Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Eläkeläiset Emil Bulls Flogging Molly Garden Gang Harry Gump Honningbarna Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Left Alone Meroe Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone Priscilla Sucks! Pulled Apart By Horses Punchers Plant Radio Havanna Rejected Youth Schrappmesser Sean Wheeler Selling Our Weaknesses Spittin' Vicars Spring Offensive Stereo Dynamite Templeton Pek Tenacious D Terrorgruppe The Adverts The Prosecution The Sensitives The Sounds The Static Age The Toten Crackhuren Im Kofferraum TV Smith Zander Schloss Ärzte