Rock am Ring 2011

Nach einem langen Wochenende, wenig schlaf und guter Musik bin ich heute Morgen aus der Eifel zurückgekommen.

Da ich Donnerstags spontan den Entschluss gefasst habe, mir vor Ort noch ein Ticket zu organisieren, musste ich mir innerhalb von 2 Stunden ein Zelt organisieren und meine Sachen packen.

Am Freitag trieb es mich dann als erstes zum Supermarkt, der sich dann als weit, weit weg herausstellte. Es geht ja nichts über trampen 😉

So… aber nun mal zu den Bands, die ich mir angesehen habe:

Freitag:

White Lies

Social Distortion

Mando Diao

Kings Of Lion

 

Samstag:

Caliban

The Naked + Famous

Hurts

The Kooks

Coldplay

Bonaparte

 

Sonntag:

Millencolin

Alter Bridge

Volbeat

Beatsteaks

System Of A Down

 

Meine Tops: The Kooks, System Of A Down, Bonaparte

 



Dieser Beitrag wurde am von Rebekka veröffentlicht • Kategorie: Konzert Reviews






Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers