Popperklopper – Wenn der Wind sich dreht

Popperklopper (Eifel & Bonn) veröffentlichen mit Wenn der Wind sich dreht Studioalbum Nummer sieben. Auch nach mehr als 20 Jahren (Gründung 1989) tourt das Trio immer noch regelmäßig quer durch die Republik, um vom kleinen Club bis zur Festivalbühne alles abzureißen was über eine Bühne verfügt.

Wenn der Wind sich dreht, das sind 14 zeitlose Punksongs, mal mit englischen, mal  mit deutschen Texten. Deutschpunk trifft auf klassichen, melodischen Punk der 70er Jahre. Interessant ist die Kombination aus deutschsprachigen und englischsprachigen Songs auf einem Album. Das klingt stellenweise nach zwei verschiedenen Bands auf einer Scheibe, passt dann aber doch wieder erstaunlich gut zusammen und sorgt für schön Abwechslung im heimischen Plattenspieler.

Kein Geschrammel & Geschrei, aber auch keine Friede-Freude-Eierkuchen-Wir-haben-uns-alle-ganz-doll-lieb-Gääähhhhn-Produktion. Genau die richtige Mischung zwischen Aggressivität und Rauheit auf der einen Seite und Gespür für Melodien, Riffs und intelligente Texte auf der anderen. Geht richtig gut rein – Album ohne einen einzigen Ausfall. Kaufverpflichtung.

Erscheint via Aggressive Punk Produktionen als CD, Download und auf 300 Stück limitierte Vinyl-LP (inkl. Downloadcode).

 

 

Anspieltipps

  • Der Himmel verfärbt sich rot
  • I’m addicted to you
  • Tommys Gang
  • Schau nach vorn

 

Details

  • Band: Popperklopper
  • Titel: Wenn der Wind sich dreht
  • Label: Aggressive Punk Produktionen
  • Veröffentlichung: 13. September 2013
  • Webseite: facebook.com/popperklopperpunk

 

Kaufen
Gibt es als CD, Download oder Vinyl (orange!) im Plattenladen deines Vertrauens.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers