Männi – Wille aus Beton

Hinter dem Projektnamen „Männi“ verbirgt sich der Aachener Musiker Samuel Dickmeis.

(Als ob Dickmeis als „Künstlername“ nicht völlig ausreichen würde. Dickmeis! Wahnsinn!)

Hier liegt er nun seine Debüt-EP namens „Wille aus Beton“ vor und rockt gerade meine kleine Hütte. Alle Instrumente, alle Gesangspuren, alles in Eigenleistung aufgenommen. Muss man erstmal können und dann auch noch so fett hingekommen. Erinnert mich an manchen Stellen positiv an das zweite Farin Urlaub Solo-Album „Am Ende der Sonne“ und dies nicht nur, weil das auch nahezu komplett alleine eingespielt wurde.

Aber auch Fans der letzten 2-3 Alben von Turbostaat und meinetwegen auch von der, erst kürzlich erschienenen, Adam Angst Platte könnten hier auf ihre Kosten kommen. So sie es denn zulassen.

Ich würde den Sound als modernen Rock mit Punk Einflüssen + hierunddaeinerMetalklampfe einordnen. Mir gefällt es und ich bin schwer gespannt, was da noch so kommen wird.

Hast Du jetzt Lust bekommen da mal reinzuhören? Natürlich hast Du das:

Wieso der Promozettel allerdings von einem Digitalrelease spricht, auf der Künstler-Homepage dann aber eine CD bestellbar ist….keine Ahnung! Ist vielleicht aber auch ein kleines bisschen egal.

 
Details

  • Künstler: Männi
  • Titel: Wille aus Beton
  • Label: Spinnup/Universal (Ist dieses Konzept jetzt echt der Weg den Majors gehen? Puh!)
  • Infos und Mehr: mnni.de

 



Dieser Beitrag wurde am von Dorsch veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers