Travis – Where You Stand

Travis, das ist eine Band, deren Namen man einfach kennt. Mittlerweile sind sie eine der bekanntesten Bands UK’s und zeitlose Hits wie Why Does It Always Rain On Me? sind auch nach Jahren noch im Radio zu hören. Nach fünf Jahren (die bislang längste Pause der Band) ohne Neuerscheinung erscheint heute nun ihr siebtes Album Where You Stand.

Fast mühelos knüpfen sie an ihre vergangenen Alben mit melodischem Pop an. Die aktuelle Single Moving hat den für Travis typisch starken Refrain. Der Track Where You Stand vereint das, was man an den Schotten so liebt: eine schwermütig angehauchte Melodie mit einer gefühlvollen Stimme. Abgerundet wird die Platte mit einer pianountermalenen Ballade The Big Screen. Es ist ein Album, in das man immer wieder gerne hören wird und durchaus für Gänsehaut sorgen wird. Gemeinsam mit ihrem Produzenten Michael Hilbert, der auch schon mit The Hives und The Cardigans gearbeitet hat, haben sie ein Album geschaffen, auf dem Travis ihre Stärken zeigen und durchaus fokussierter als auf vorherigen Alben wirken.

 

Anspieltipps

  • Mother
  • Moving
  • Different Room

 

Details

  • Band: Travis
  • Titel: Where You Stand
  • Label: Rough Trade
  • Veröffentlichung: 16.8.2013
  • Webseite: www.travisonline.com

 



Dieser Beitrag wurde am von Rebekka veröffentlicht • Kategorie: Sonstiges, Tonträger Reviews • Tags:






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers