Keam – Keam

Keam aus Italien veröffentlichen heute ihr gleichnamiges Album hierzulande. Versprochen wird eine coole Mixtur aus Härte, Moderne und Ideenreichtum. Ob’s stimmt? Wir haben für euch bereits in das Album reingehört.

Ich würde sagen Keam klingen etwa so: Metal-Passagen gepaart mit ruhigeren Parts, psychedelischen Elementen, Synthies und Blasinstrumenten. Untermalt wird das Ganze durch klaren englischsprachigen Gesang. Mixtur und Ideenreichtum würde ich so unterschreiben. Mir persönlich ist es aber ein bisschen zu bunt. Irgendwie fehlt so etwas wie ein roter Faden. Obwohl die italienisch eingefärbten Vocals ja schon irgendwie süß sind.

 

 

Anspieltipps

  • Billy’s Tripp(Y)
  • Black Ink

 

Details

  • Band: Keam
  • Titel: s/t
  • Label: Mauna Loa / New Music
  • Veröffentlichung: 01.06.2012

 

Kaufen
Das Keam Album gibt es als MP3-Download oder Digipack-CD zum Beispiel bei amazon.de.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers