Krum Bums – Cut The Noose

Krum Bums aus dem texanischen Austin spielen schon seit dem Jahr 2000 Streetpunk mit deutlichen Hardcore-Einflüssen. Am 19.08.2011 ist das neue Album „Cut The Noose“ bei „People Like You Records“ erschienen.

 

Oftmals klingen härtere und gute Live-Acts auf CD ja ziemlich leise und brav. Das ist bei „Cut The Noose“ definitiv nicht der Fall: Die raue, aggressive Energie der Songs Krum Bums Songs wurde direkt auf der Bühne eingefangen und auf CD gebannt.

 

Für meinen persönlichen Geschmack könnte der Sänger ein wenig mehr singen, anstatt so viel ins Mikro zu grölen. Aber das ist eben Hardcore. Bei einer Metal-Band beschwere ich mich ja auch nicht, dass sie nicht mit Akustik-Gitarren spielen. Außerdem würde klassischer Gesang die Stimmung des Albums wohl eher kaputt machen, anstatt zu einer Verbesserung des Sounds beizutragen.

 

Musikalisch gefällt die Scheibe und ist wirklich toll gelungen. Zu hören gibt es ehrlichen, lauten, handgemachten Street-Punk-Hardcore. Trotz der deutlichen Hardcore-Einflüssen, weisen die Songs noch eine melodische Grundstruktur auf und sind nicht einfach nur wilder, unstrukturierter Krach. Gut hörbar und äußerst empfehlenswert! Reinhören!

 

 

Anspieltipps

  • Population Control
  • Starving Wolves
  • High Highs, Low Lows

 

Weitere Infos

Erhältlich als CD und Vinyl-LP direkt unter peoplelikeyoushop.com oder bei amazon.de.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags: ,






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers