Terrorgruppe – Inzest im Familiengrab

10 Jahre Funkstille, dann die groß angekündigte Reunion: Die Terrogruppe ist 2014 wieder zurück, ab sofort auch mit neuem Material auf 10inch, CD oder Download – und zwar in Form der Comeback EP Inzest im Familiengrab. Einen kleinen Vorgeschmack in Person des grenzdebilen Videos zum Titelsong gab es ja schon längere Zeit.

Na endlich und Bulimie Bettina gehen musikalisch in eine ähnliche Richtung wie Inzest im Familiengrab. Der letzte Song der EP Kotzende Teenager hat starke Folk und Country Anleihen und für meinen Geschmack ein paar disharmonische Akkorde zu viel. Textlich bewegen sich alle Stücke irgendwo zwischen kritisch und krank. Vielleicht auch intelligent, wobei man sich dann schon in Sphären bewegen müsste, die als post-intelligent zu bezeichnen wären, um den wirklich wahren Kern erkennen und begreifen zu können.

Insgesamt etwas ruhiger und langsamer als noch vor 10 Jahren. Aber das muss man schon verstehen, die Herren wurden ja auch nicht jünger. Und als Musik-Terrorist an vorderster Front lebt man eben kein erholsames Rentner-Leben, sondern ein anstrengendes Revoluzzer-Leben, das seinen Tribut fordert.

Mir gefällt’s ganz gut. Man muss ja schließlich nicht alles immer so höllisch ernst nehmen. Ich kann aber durchaus verstehen, wenn sich eingefleischte Fans der alten Terrorgruppe-Schule nicht direkt mit dem neuen Sound anfreunden können.

 

 

Anspieltipps

  • Inzest im Familiengrab
  • Bulimie Bettina

 

Details

  • Band: Terrorgruppe
  • Titel: Inzest im Familiengrab
  • Label: Aggropop / Destiny Records
  • Erscheinungsdatum: 29. August 2014

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers