Verbrannte Erde – IV

Verbrannte Erde aus Gera machen bereits seit 1995 die Bühnen, Studios und Plattenläden dieser Welt unsicher. Wenngleich auch nicht mehr ganz aktuell, trotzdem eine Besprechung Wert: Die aktuelle Scheibe mit dem vielsagenden und ob seiner Länge kaum in Zeile zu packenden Titel IV.

Verbrannte Erde spielen unaufgeregten, geradlinigen deutschsprachigen Punk mit intelligenten und trotzdem verständlichen deutschsprachigen Texten. Kein Geschrammel & Geschrei, dafür Melodie und Inhalte unterstützt durch markanten Gesang. Kein Wunder, dass sich das Ox-Fanzine hier schonmal zu einem Vergleich mit EA 80 genötigt sah.

Hervorzuheben ist noch das schicke Artwork. So gar nicht Punk, dafür aber umso anders und desto besser. 10 Song, gut 41 Minuten – auf CD und Vinyl-LP zu haben. Wobei letzteres natürlich absolut vorzugswürdig ist.

 

Anspieltipps

  • Demenz & Alltag
  • Ranicki
  • Orientierungsworkshop

 

Details

  • Band: Verbrannte Erde
  • Titel: IV
  • Label: Major Label
  • Veröffentlichung: 2012

 

Mehr

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:





3 Responses to Verbrannte Erde – IV


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers