Waterdown – Into The Flames

Waterdown – die deutschen Hardcore Urgesteine aus Ibbenbüren – hören auf. Das ist die schlechte Nachricht. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Zuvor veröffentlichen sie am 23. März 2012 noch ihre Abschiedsplatte „Into The Flames“ und gehen damit auf Abschiedstour.

Waterdown haben sich 2000 als Post-Hardcore Band gegründet. „Into The Flames“ markiert als viertes Album, den Schlusspunkt einer erfolgreichen 13jährigen Bandgeschichte. Ganz Schluss soll aber doch nicht sein: So haben Christian und Philipp bereits bei Schrappmesser angeheuert, eine Band mit Ingo von den Dontos, die plattdeutschen Hardcore spielt. Außerdem spielt Philipp Schlagzeug bei Storm & Stress und Axel Gitarre bei Blitzz. Aber auch zusammen soll es weitergehen. Die neue Band habe bereits einen Namen und auch ein erstes Album sei ebenfalls in Arbeit.

Mit nur 8 Songs und gut 30 Minuten Spielzeit ist „Into The Flames“ eher eine EP, denn ein Album. Außerdem nur auf limitiertem Vinyl (500 Stück) erhältlich, also eher etwas Sammler oder Fans. Die ersten beiden Songs „Get What You Give“ und „We Are Bot The Children“ kommen hardcore-typisch mit viel Geschrei, statt Gesang. Danach wird es ruhiger und melodischer im Gesang. Schwer einzuordnen. Anfangs aggressiv und laut, danach richtig abwechslungsreich und bunt gemischt mit eher untypisch ruhigen Melodien/Elementen und mehrstimmigen Refrains. Bei den ersten zwei Songs kommen Hardcore-Punk-Jünger mit einem Faible für Screamo auf ihre Kosten. Bei den beiden Balladen „Anchor Lost“ und „Homecoming“ alle Softies. Und für den Rest ist bei den übrigen Songs was dabei. Überraschend vielfältig – da ist wirklich für jeden was dabei.

 

Anspieltipps

  • Into The Flames
  • Saving Privat Honesty
  • Kiss It Goodbye Watch It Die

 

Details

  • Band: Waterdown
  • Titel: Into The Flames
  • Label: Uncle M
  • Veröffentlichung: 23.03.2012

 

Kaufen
Gibt es nur als Vinylversion (limitiert auf 500 Stück), als limitiertes Boxset (100 Stück, nur auf der Tour) oder als MP3-Download entweder unter unclem.merchcowboy.com/waterdown.html oder auch bei amazon.de.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers