Grizou: Neue CD Küste

Erinnert Ihr Euch an Ende 2013? Da waren wir alle traurig, da haben sich Grizou aufgelöst. Vorher haben sie aber ein neues Album aufgenommen. Im Laufe des Jahres 2014 haben sie weiter an dem Ding gearbeitet und es von Hauke Albrecht mischen und veredeln lassen. Nun liegt das Album also vor. Es ist wahnsinng gut geworden, vermutlich das Beste was Grizou gemacht haben. Das Abschiedsalbum namens “Küste”, leider nur als CD, aber so ist das nunmal. Veröffentlicht im Januar des Jahres 2015 von Tasse Milch Recorda, S.p.a.m. Recordz und Elfenart.

Wenn Menschen Grizou hören, hören sie immer auch die besten Momente von Muff Potter, Einleben, STRAhLER 80 und der einstigen Lieblingsband: Treibender Midtempo-Punk, der einfach toll klingt. Nach Moll, nach Sehnsucht und Aufbruch, Kampf, Verlust und Frust. Vor allem aber nach dem Guten und Richtigen. In Text und Ton.

Die 5 äußerst sympathischen Berliner/innen teilen allerdings auch noch etwas anderes mit jenen eben aufgezählten Helden: Sie haben sich bereits aufgelöst. Ende 2013 war das. Nach etwas mehr als 10 gemeinsamen Jahren, einem Demo, dem selbstbetitelten Album von 2008, jeweils tollen Split-Scheiben mit Tischlerei Lischitzki (7inch) und Leistungsgruppe Maulich (10inch, beide 2010 erschienen), inkl. schöner Tourerlebnisse, war es Zeit zu gehen. Ein Jammer, denn diese letzten Songs sind mit die besten.

Ihre Abschiedsplatte ist jetzt aber nicht bloß ein letzter Akt der Freundschaft. Es ist Liebe. Zur Musik und zu den Menschen. Und die wird bleiben. Love is a Punk.*

Reinhören? Downloaden?
elfenart.de/mp3s/grizou%20_%20kueste.mp3
elfenart.de/mp3s/grizou%20_%20silencio.mp3

Kaufen?
Bei elfenart.de, bei den anderen Labels, bei der Band auf www.grizou.netoder auch beim Major Label oder bei Flight13.

* Infotext der Labels.



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Neuigkeiten • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers