Surftipp: Tape.tv

In den vergangenen Tagen und Wochen bin ich auf der Suche nach Musikvideos mehrfach über Tape.tv gestolpert, ein Portal das aktuelle und hochauflösende Musikvideos kostenlos anbietet. Zeit die Seite einmal näher unter die Lupe zu nehmen.

 

Was bietet Tape.tv?
Tape.tv sagt über sich selbst: Tape.tv liefert personalisiertes Musikfernsehen auf einen Klick. Seit Juli 2008 bietet der Berliner Musiksender individualisierte Unterhaltung mit einfacher Bedienung.”

Das bringt es eigentlich ziemlich gut auf den Punkt: Durch die Zusammenarbeit mit zahlreichen Labels werden Musikvideos sämtlicher Genres angeboten. Allerdings kann der normale Internetnutzer nicht – wie bei anderen Videoseiten üblich – selbst Videos hochladen. Das hat aber einen großen Vorteil – bei Tape.tv gibt es nur hochqualitative Videos und keine verwackelten Konzertmitschnitte mit gruseligem Ton.

Auf Tape.tv finden sich aber nicht nur die üblichen Musikvideos, sondern auch exklusive Akustik-Session-Videos. Diese wurden extra für Tape.tv aufgezeichnet und finden sich in der Kategorie Tape.Tv auf den Dächern.

 

Wie funktioniert’s?
Die Bedienung ist – zumindest Anfangs – nicht unbedingt intuitiv. Man gewöhnt sich aber ziemlich schnell an die neuartige Bedienung. Alles ist über kleine Buttons zu steuern, die direkt im aktuellen Video eingeblendet werden.

Neben der Suche nach bestimmten Künstlern oder Videos kann auch Musik nach Genres oder gerade vorherrschender Stimmung ausgewählt werden. Als angemeldeter User kann man sich – wie noch zu Kassettenzeiten – sein eigenes Mixtape zusammenstellen.

 

Fazit
Musik TV von Tape.tv ist eine tolle Alternative zu anderen Videoseiten, insbesondere im Vergleich zum Branchenprimus, wo zahlreiche Songs aufgrund von Lizenzstreitigkeiten etnweder gar nicht abrufbar sind oder nur in schlechter Qualität als Livemitschnitte zu finden sind.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Sonstiges






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers