Expire – Pretty Low

Expire – die sich auch gerne als „Midwestern Heavy Hitters“ bezeichnen – haben mit Pretty Low ihren zweiten Longplayer und Nachfolger ihres Debüts Peundulum Swings eingespielt.

11 Songs in 25 Minuten die ordentlich auf die zwölf gehen. Kurz dafür aber umso heftiger geht es ganz Hardcore-typisch zur Sache. Das Album knallt ordentlich und ist definitiv eine der besseren Hardcore-Scheibe. Zwar hart und kompromisslos, aber nicht nur wilder stupider musikalischer Krach, der der Aggressivität wegen komplett ohne Melodie auszukommen hat. Passt. Würde ich für Hardcore-Liebhaber fast als Must-Have bezeichnen. Die Jungs wissen was sie machen – und das gut.

Wer mal live reinlauschen möchte: Expire sind gerade mit Terror und Stick To Your Guns auf Tour.

 

Anspieltipps

  • Fiction
  • Gravity

 

Details

  • Band: Expire
  • Titel: Pretty Low
  • Label: Bridge 9
  • Erscheinungsdatum: 20. Juni 2014

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers