Malum Persicum – Desjati Let

Mal wieder Post für mich: Die Jungs von Malum Persicum haben mir ihr aktuelles Werk Desjati Let zugeschickt. Beim Lesen des Bandnamens und Erblicken des Albencovers war mein erster Eindruck: Au weia, das sieht ja mal so richtig nach Metal aus, was so gar nicht meine Welt ist. Aber weit gefehlt.

Malum Persicum das sind Maxim (Gitarre, Gesang), El Udo (Bass, Gitarre) und Simon Spark (Schlagzeug, Gesang). Gegründet schon 2001 wurde im September 2011 zum 10 jährigen Jubiläum das dritte Album Desjati Let veröffentlicht.

Entgegen meinen Erwartungen gibt es aber keinen Metal zu hören, sondern (meistens) Punkrock: Wilde, laute und aggressive Töne mit Hardcore Einflüssen. Und auch der Gesang – sofern man ihn denn als solchen bezeichnen mag – erinnert stark an Hardcore Bands. Der ein oder andere Songs ist nicht schlecht, aber insgesamt sind mir die Songs ein wenig zu chaotisch: Punk wechselt sich ab mit Gitarrenriffs und dann wieder mit sehr ruhigen Passagen. Live sicherlich gut, auf CD eher durchwachsen.

 

Anspieltipps

  • Vodachki Butylochka
  • Miss Ann Thropy

 

Details

  • Band: Malum Persicum
  • Titel: Desjati Let
  • Label: Simon Spark Records
  • Veröffentlichung: September 2011

 

Kaufen
Gibt es als CD entweder direkt bei der Band oder auf flight13.com.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers