Mobina Galore – Cities Away

Mobina Galore, gegründet 2010 im kanadischen Winnipeg, sind zu zweit. Dass das geht ist seit dem Erfolg der White Stripes kein Geheimnis, nichtsdestotrotz unüblich. Am 2. September erscheint ihr Debüt “Cities Away” über Gunner Records auch in Europa.

Allein der energiegeladene Opener Skeletons macht schon so unglaublich Lust auf das Album, dass ich an diesem Punkt aufhören könnte zu schreiben, das würde Mobina Galore aber nicht gerecht werden. Auf Cities Away werden Hörer_innen durch alle Facetten einer Mischung aus Hardcore, Punk und Indie mitgenommen, sei es das treibende Restless Nights, die Hardcore Ankänge in You’re not 23 Anymore, die PopPunk Hymne Bad Love Song oder die Indie Anklänge in Trying to Survive, Jenna Priestner und Marcia Hanson schaffen es mit ihrem acht Song starken Debut absolut zu überzeugen.

Cities Away ist eine Empfehlung für Alle, die sich schon immer fragten wie wohl eine Mischung aus Propaghandi und Against Me! zu Fat Wreck Zeiten mit Sängerin klingen.

Mobina Galore sind im Oktober übrigens auch auf Tour:

08.10.2015 Aulendorf, irReal
09.10.2015 Regensburg, Büro
10.10.2015 CZ-Prague, Cafe Na Pul Cesty
11.10.2015 AT-Wien, DasBach
12.10.2015 HU-Budapest, RoHAM Bar
13.10.2015 AT-Wiener Neustadt, Triebwerk
14.10.2015 SI-Ljubljana, Gromka
15.10.2015 AT-Graz, Sub
16.10.2015 München, Kafe Marat
17.10.2015 Dornstadt, Wildwechsel
18.10.2015 Frankfurt/Main, tba
19.10.2015 free for booking
20.10.2015 Göttingen, Stilbruch
21.10.2015 Kiel, Hansa48
22.10.2015 Würzburg, Immerhin
23.10.2015 Leipzig, Z__o
24.10.2015 Bremen, Titus Shop
25.10.2015 Meppen, Jam
26.10.2015 Hamburg, Gun Club
27.10.2015 Greifswald, JuZ Klex (*)
28.10.2015 Berlin, Schokoladen (*)
29.10.2015 Dresden, Katy’s Garage (*)
30.10.2015 Weißenburg, AJZ (*)
31.10.2015 Weinheim, Cafe Central

(*) support: For Reasons Of State
 



Dieser Beitrag wurde am von Lukas veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers