In Concert: Itchy Poopzkid & Mega!Mega! 06.03.2014 @ Colos-Saal Aschaffenburg

Lasst uns tanzen, singen und den Saal rocken! Itchy Poopzkid haben am 06. März zusammen mit Mega!Mega! den Colos-Saal in Aschaffenburg zum Beben gebracht.

Mega!Mega! haben mit starken Beats und Elektrosounds gleich zu Beginn die Halle gerockt. Am Anfang war das Publikum zwar noch etwas unsicher, Sänger Antonino konnte aber sehr schnell die Massen aufwecken. Es wurde immer wieder zum Moshen und Mitspringen aufgefordert, so dass es nicht langweilig wurde.

Mit Songs wie „Strobo“ oder „Pro Anti“ haben die vier Rockmusiker jede Menge Power und Tanzlaune verbreitet. Am Ende stand kaum noch jemand still im Publikum. Mega!Mega! haben mit ihren energiegeladenen Auftritt und rockigen Tanzbeats ein sehr gutes Aufwärmprogramm abgegeben! Im Vergleich zum letzten Mal, war der Auftritt lauter, fetziger und um Meilen besser.

Im Anschluss haben Itchy Poopzkid ihren Auftritt mit einem epischen Intro gestartet!
Mit dem „Pirate Song“ haben sie das Publikum auch gleich in ihren Bann gezogen. Laute Gitarren, fetzige Beats und gefühlvolle aber auch witzige Texte abgerundet und gemischt von drei charmanten, witzigen Rockmusikern die wissen, wie sie ihren Job am besten machen.

Daniel „Panzer“ (Gesang/Bass), Sebastian „Sibbi“ (Gesang/Gitarre) und Max (Schlagzeug) haben das Publikum durchgehend bei Laune gehalten und mit älteren Songs wie „The Enemy“ oder „The Living“ und Songs aus ihren aktuellen Album z. B. „We Say So“ oder dem ruhigeren Song „Things I Would Love To Have Said“ auf dem Banjo, war für jeden im Publikum was dabei.

Es wurde, wie es sich für eine Itchy Poopzkid Show gehört, durchgehend mitgesungen, getanzt, gerockt und gute Laune verbreitet!

Insgesamt waren beide Auftritte auf ihre Art und Weise einmalig und wenn man einen Abend mit charmanten, witzigen Rockmusikern und fetziger Musik verbringen möchte, ist man bei Mega!Mega! und Itchy Poopzkid auf jeden Fall richtig! 😀



Dieser Beitrag wurde am von Jenni veröffentlicht • Kategorie: Konzert Reviews • Tags: ,






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Authority Zero Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers