Ghost Iris – Blind World

Alter. Was für ein Brett. Das aktuelle Album “Blind World” von Ghost Iris kann nicht anders betitelt werden als mit dem Attribut FETT. Auch wenn sich die Dänen erst 2015 gründeten – musikalisch sind sie bereits ganz groß.

Harter, aber auch komplexer Metal mit großartig geschriebenen Songs. Gepaart mit unglaublichem Gesang, der gekonnt wechselt zwischen teilweise vorhandenen melodischen gesungenen Refrains und den prägenden tief und aggressiv-geschrienen Vocals von Sänger Jesper Vicencio. Sehr beeindruckend diese Stimme. Die Scheibe ist wirklich eine Hausnummer und eine Ansage.

Ich schätze von dieser Band werden wir noch einiges hören. Auch außerhalb von Metalfestivals und auch außerhalb Dänemarks.

 
Anspieltipps

  • The Flower Of Life
  • No Way Out
  • Time Will Tell

 
Details

  • Band: Ghost Iris
  • Titel: Blind World
  • Label: Long Beach Records
  • Veröffentlichung: 17. Februar 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Sonstiges • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Spring Offensive Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers