Ants! – Nights

7inch ist ja per se schonmal ein schickes Format um Musik ansprechend zu präsentieren und an den Mann zu bringen. Ist das Konzept respektive die Umsetzung dann noch so durchdacht wie im Falle der via Schall und Rauch Platten (in Kooperation mit Corvidae Records) erschienen Single Nights der Grazer Combo Ants! – noch besser.

Limitiert auf 300 Stück, verteilt auf zwei Vinyl-Farben. Davon 50 Stück im handgeschnittenen und selbst bedruckten Siebdruckcover. So gehört sich das. Musik braucht Liebe und Herzblut. Und keine lieblos zusammengstellten Download-Angebote.

Musikalisch bieten Ants! drei melodische Punknummern der härteren Gangart mit ordentlichem Hardcore-Einschlag. Geht gut ins Ohr. Stärkste Nummer ist für mich Plagued Definitions.

To Do Liste für mich:

  1. Platte kaufen
  2. Band merken
  3. Truppe live ansehen

 

Anspieltipp

  • Plagued Definitions

 

Details

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers