City Light Thief – The Music Of Chance

Anfang März haben wir an dieser Stelle darauf hingewiesen, dass die Jungs von City Light Thief Hilfe für ihre neue 10″ EP “The Music Of Chance” suchen. Der Aufruf war mehr als erfolgreich – nach gerade einmal 48 Stunden war die Platte finanziert. Und am Ende konnten sogar mehr als doppelt so viele Bestellungen wie eigentlich nötig durch die Band entgegengenommen werden. Kleines Schmankerl für alle Vorbesteller: Sie finden sich auf dem Beiblatt zur EP wieder.

“The Music Of Chance” orientiert sich am gleichnamigen Roman von Paul Aster, einem einflussreichen amerikanischen Autor der Gegenwart. Das Buch erzählt die Geschichte des Feuerwehrmannes Jim Nashe, der seinen Job kündigt, all seine Habseligkeiten verkauft und anschließend mit seinem Auto ziellos durch die USA tingelt. Die City Light Thief EP erzählt die Geschenisse des Romans in vier Songs nach.

Das Ergebnis ist eine ungewöhnliche, aber sehr gute Mischung: Bewegt sich gesanglich in Richtung Hardcore-Punk und musikalisch in Richtung Inide-Rock. Screamo trifft auf melodischen Indie. Ziemlich cool und wirklich hörenswert! Und das dann noch im absolut unterschätzten Format 10″ Vinyl. Highlight.

Selber mal reinhören? Das geht auf der Bandcamp-Seite von Rookie-Records.

 

Anspieltipps

  • Primes
  • Headlights

 

Details

  • Band: City Light Thief
  • Titel: The Music Of Chance
  • Label: Rookie Records in Kooperation mit Midsummer Records
  • Veröffentlichung: 11.05.2012

 

Kaufen
“The Music Of Chance” gibt es in diversen 10″ Vinyl-Versionen oder digital beispielsweise bei amazon.de.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers