Dave Hause – Devour

Das erste mal bin ich durch The Revival Tour, ein Projekt von Hot Water Music Frontmann Chuck Ragan, bei dem befreundete Musiker, wie z.B. auch Frank Turner, ihre Songs zusammen akustisch spielen, auf Dave Hause aufmerksam geworden. Deshalb war ich etwas überrascht als ich Devour gehört und festgestellt habe, dass die Platte relativ wenig mit Akustikgitarren zu tun hat.

Zu Hören gibt es abwechslungsreiche Rockmusik mal eher folklastig, mal hört man deutlich heraus, dass Hause Frontmann der Punkrockband The Loved Ones ist. Mit Bricks ist dann schließlich auch noch ein Song vertreten bei dem nur Hause und seine Gitarre zu hören sind. Erwähnenswert ist außerdem von wem sich Hause auf Devour musikalisch unterstützen ließ, da wären u.a. Social Distortion Drummer Dave Hidalgo und Alkaline Trio Gitarrist Matt Skiba.

Textlich setzt sich Hause mit dem für ihn geplatzten American Dream, dem unersättlichen amerikanischen Appetit auseinander wie er in einem Interview sagte.

„Then we roared right through our twenties
Never bargained for a crash
Watching hollow dreams get buried
Under heaps of plastic trash“

(The Great Depression)

Fazit: Mit Devour hat Dave Hause alles richtig gemacht! Abwechslungsreicher Rock, der Teilweise, auch wegen Hauses Stimme, stark an The Gaslight Anthem erinnert.

 

Anspieltipps

  • Damascus
  • Autism Vaccine Blues
  • Bricks

 

Details

  • Künstler: Dave Hause
  • Titel: Devour
  • Label: Rise Records / Uncle M / Cargo Records
  • Veröffentlichung: 11. Oktober 2013
  • Website: davehause.com

 



Dieser Beitrag wurde am von Lukas veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers