Flash Forward – Revolt

Im vergangenen Jahr veröffentlichten Flash Forward ihr Album „Who We Are”, das nicht nur von Fans und Kritikern eher durchwachsenen aufgenommen wurde. Auch die Band selbst war mit der Scheibe nicht so recht zufrieden. Und das trotz vollkommener Aufopferung und unermüdlichem Einsatz für die Band. Als Ursache wurden unter anderem zu viele externe Einflüsse à la „Tut dies!“, „Solltet Ihr das nicht so tun?“ ausgemacht. Das sollte sich mit der neuen Scheibe „Revolt“ ändern. Kein verbiegen und buckeln, sondern straight und selbstbewusst die Frustration der Vergangenheit hinter sich lassen und zielgerichtet den eigenen Weg beschreiten.

Und auch wenn das auf den ersten Blick äußerst egoistisch und selbstsüchtig klingt, die Band steht inhaltlich für einen gesellschaftlichen Wandel: Weniger Egoismus und Ichsucht. Stattdessen soll jeder einzelne seinen Beitrag für ein solidarisches gesellschaftliches Zusammenwirken, hin zu einem gesunden gemeinschaftlichen Zusammenhalt, leisten. Denn auch wenn das gerne mal vergessen wird und sich jeder immer selbst der nächste ist: Nur gemeinsam sind wir stark, einzeln sind wir schwach. Diese inhaltliche Botschaft setzt sich im Artwork fort: Eine Adaption von Caspar David Friedrichs Gemälde „Der Wanderer über dem Nebelmeer“ – mit roter Flagge als Symbol für ein soziales Miteinander.

Die zwölf Songs auf „Revolt“ sind äußerst abwechslungsreich und tiefgründig. Gekonnt wird die Spielwiese zwischen Punkrock, Indie, Postrock-Einstellung und Alternative beackert. Die eingängigen Refrains laden zum Mitsingen und mitwippen ein. Stadiontaugliche Hymnen paaren sich mit druckvollen und schweißtreibenden Club-Krachern.

 
Anspieltipps

  • Heart of Gold
  • Paralyzed
  • Payback feat. 8kids

 
Details

  • Band: Flash Forward
  • Titel: Revolt
  • Label: Uncle M Music
  • Veröffentlichung: 24. November 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Authority Zero Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers