Forever The Sickest Kids – J.A.C.K.

Jonathan Cook, Austin Bello, Caleb Turman and Kyle Burns machen seit 2007 als Forever The Sickest Kids die Bühnen ihrer amerikanischen Heimat unsicher. Und das gar nicht mal so unerfolgreich. Dank einer starken Partnerschaft mit der NFL (National Football League, also American Football und nicht die europäische Variante) und Unterstützung durch MTV & Co konnte man sich Gehör und Auftritte mit namenhaften Acts verschaffen. Jetzt steht mit J.A.C.K. – benannt nach den Anfangsbuchstaben der vier Bandmitglieder – das neue Album in den Startlöchern.

Beim ersten Anspielen dachte ich: Was zum Teufel? Hat man hier einer Metal-Band ihr Handwerkszeug gestohlen und sie anschließend gezwungen einen auf Boygroup zu machen?

Dann erstmal eingehend informiert – und siehe: Das muss so. Sänger Jonathan Cook erklärt warum: We wanted to make a more rock record than ever before, but still have thise pop elements that make us Forever The Sickest Kids.

Das Ergebnis ist pop-lastiger Melodic-Punkrock mit dem ein oder anderen unerwarteten Elektro-Störgeräusch. Klingt nach dem College-Punkrock der 90er Jahre, der ein bisschen bei den Jungs-Gruppen desselben Jahrzents gespickt haben. Ein durchaus interessantes Ergebnis und für Freunde eingängiger Punktöne – entgegen des ersten Eindrucks – ein Ohr wert.

 

 

Anspieltipps

  • Chin Up Kid
  • Nikki

 

Details

  • Band: Forever The Sickest Kids
  • Titel: J.A.C.K.
  • Label: Fearless Records
  • Veröffentlichung: 21. Juni 2013

 

Kaufen
J.A.C.K. gibt es im Plattenladen deines Vertrauens.

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers