Inwiefern – Irgendwas ist immer LP

Das Bandinfo zieht Vergleiche zu “Supernichts” und “Knochenfabrik”. Kölner Schule. Im Grunde ist das auch sicherlich nicht ganz verkehrt, ich würde vielleicht noch “Glück Umsonst” (die 2011 zudem auch ein Album gleichen Namens raus gebracht haben) mit in die Liste aufnehmen. “Inwiefern” sind zu fünft und kommen aus Strausberg bei Berlin. Und genau wie vorstehender Satz kommen mir leider manche Songs auf diesem Album vor: Als Lückenfüller.

Irgendwie hätte mir hier eine EP besser gefallen, denn 15 Songs sind vielleicht etwas zu viel des guten. Für mich. Aber das ist natürlich jammern auf hohem Niveau, schließlich kann ich Nadeln versetzen und/oder CD Tracks überspringen. Wenn ich das an einigen Stellen tue, habe ich was mir gefällt. Melodischer Punk mit teilweise haarsträubenden Texte, positiv gemeint. Locker aus der Hüfte. Catchy. Macht Spaß. Hört mal rein.

 

 

Limitiert und handnummeriert auf 300 Stück, 150 weiß und 150 schwarz.

Hochwichtige Randinformation: Die Rechtschreibkontrolle macht aus “Supernichts” übrigens “Supernichte”, was ich irgendwie gut finde.

 
Details

  • Band: Inwiefern
  • Titel: Irgendwas ist immer LP (+CD Beilage)
  • Label: Bakraufarafita Records
  • Veröffentlichung: 15. September 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Dorsch veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Authority Zero Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers