Jaya The Cat – A Good Day For The Damned

Jaya The Cat kommen ursprünglich aus Boston, also eher einer Stadt die für Hardcore oder Irish-Folk- Punk bekannt ist. Mittlerweile ist die Truppe nach Amsterdam umgesiedelt und ist auch musikalisch äußerst breit gefächert und sehr international unterwegs: Reggae, Ska und Punkrock – stellenweise auch mal Dancehall und HipHop.

Hauptsache es ist gefällig und geht gut ins Ohr. Getreu diesem Motto gibt es auch auf dem neuen Album „A Good Day For The Damned“ eine eingängige und partytaugliche Ska-Punk-Reggae-Mischung zu hören. Gute Laune und ordentlich Schub treffen auf Politik und Gesellschaftskritik. Um es plakativ ausdrücken: Bier und Whiskey treffen auf Gras. Schon klar, übertriebenes und dummes Schubladendenken, Punk ist nicht gleich Alkohol und Reggae ist nicht gleich Weed. Ska-Punk trifft auf Reggae-Sounds. Sehr harmonisch und eingängig.

Absolut live-taugliche Truppe, die ordentlich antreibt und auch tanzunfähige Menschen zum rhythmischen Zucken oder Kopfnicken bewegt. Im November und Dezember 2017 stehen noch einige Konzerte in Deutschland an. Wäre doch ein gutes Kontrastprogramm zu diesem ganzen Christkindlmarkt-Glühwein-Wahnsinn, oder nicht?

 
Anspieltipps

  • A Rough Guide to the Future
  • Sweet Eurotrash
  • Fucking in Love

 
Details

  • Band: Jaya The Cat
  • Titel: A Good Day For The Damned
  • Label: Destiny Records
  • Veröffentlichung: 17. November 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers