Junglelyd – Paracaidas

Sounds of Subterrania Records aus Hamburg ist bekannt für zweierlei: Großartige Vinyl-Special-Editions und eine auf den ersten Blick unkonventionelle Band-Auswahl. Unkonventionell deshalb, weil der musikalische Querschnitt ziemlich breit ist. Das liegt schlicht und ergreifend daran, dass Labelchef Gregor Samsa all das macht – und nur das – worauf er Lust hat und wofür er sich begeistern kann. Und das ist genau richtig so. Kreative Querdenker kann es nicht genug geben. So entsteht Neues, Verrücktes und Gutes. Und so passen auch Junglelyd aus Dänemark ins Bild.

“Paracaidas” beginnt mystisch-schleppend. Nach etwa zwei Minuten setzen dann erste Beats ein. Die komplette Scheibe ist rein instrumental – bunt gemischt vom sphärischen Rauschen gepaart mit psychedelischen Sounds über Saxophon, Flöten, Gitarren, Bass, Percussion – und nicht zu vergessen einen DJ, der sich für elektronische Elemente verantwortlich zeichnet. Die vielen elektronischen Elementen und Beats untermalen die bunte musikalische Mischung. Ich sage mal so: Das ist auf jeden Fall hörenswert und interessant. Eine ganze eigene musikalische Welt. Was zum Eintauchen und Treibenlassen. Für mich persönlich ein vollkommen neuer Blick über den Tellerrand. Sowas höre ich normalerweise nicht. Umso spannender mal was Neues und Anderes zwischen die Finger zu bekommen. Ich muss aber ehrlicherweise auch zugeben: Es ist gut, aber so ganz meine Welt ist es nicht. Mir persönlich ist das einen Tacken zu experimentell.

Funktioniert super als Hintergrund-Untermalung. Oder auch live auf der Bühne. Alleine zu Hause auf dem Sofa müsste ich in sehr spezieller Stimmung sein um “Paracaidas” rauszukramen.

 
Anspieltipps

  • Magica Nueva
  • Cinco De Mayo

 
Details

  • Band: Junglelyd
  • Titel: Paracaidas
  • Label: Sounds Of Subterrania
  • Veröffentlichung: 31. März 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Authority Zero Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers