Kill Valmer – BadaBoom!

Es gibt Platten da passt einfach alles zusammen. Und ein solches Schmankerl hat uns kurz vor Ende des – nicht nur musikalisch – turbulenten Jahres 2015 nochmal erreicht: Kill Valmer aus Stuttgart mit ihrem Debütalbum “BadaBoom!”

Das Artwork: Genau dafür wurden schöne große LP Cover erfunden. Knallig buntes, richtig durchgestyltes Artwork. Knaller! Das steht bei mir nun schon einige Tage ganz vorne im Plattenschrank und ich erfreue mich immer wieder daran.

Die Musik: Zehnmal kraft- und druckvoll eingespielter Punkrock mit einer Ecke rotzigen Indie-Gitarrenrocks. Läuft gut rein und geht schön nach vorne. Die Truppe nimmt sich nicht so ganz ernst und haut dabei die ein oder andere stadion- und mitsingtaugliche Hymne a la Donots oder Itchy Poopzkid raus. Eigentlich langweilig, es gibt leider so gar nichts zu mäkeln.

Die Band: Auch wenn die Truppe großen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild legt (sportlich gestählte Astralkörper, allerdings gut versteckt in pinken Sportanzügen, und die Haarpracht gebändigt mit einem schicken 80er Jahre Stirnband) zeigt man sich durchaus selbstkritisch und bemängelt im Song “No One Else”, dass niemand die eigene Musik und Band möge und deshalb auch nicht mittanzen oder mitsingen möchte. Aber das ist dann eigentlich auch direkt wieder egal, denn selbst haben sie ja Bock und drehen auf.

Gibt es auf CD (100 Stück), auf Vinyl (auch nur 100 Stück inklusive Download-Code) sowie als Download über alle gängigen Portale (nicht nur 100 Stück).

 


Achtung: Die Youtube-Tonquälität reicht bei weitem nicht an die der Alben-Version heran!

 
Anspieltipps

  • A Boy Named Mr. Jones
  • Wasted!
  • No One Else
  • Just One More

 
Details

  • Band: Kill Valmer
  • Titel: BadaBoom!
  • Label: DIY
  • Veröffentlichung: Oktober 2015
  • Webseite: killvalmer.com

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Authority Zero Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers