Popperklopper – Wolle Was Komme

Auch wenn Popperklopper nicht zu den Deutschpunkbands der allerersten Stunde gehören, haben sie sich nach über 25 Jahren Bandgeschichte dennoch einen gewissen Ruf erspielt. Das liegt meiner Meinung nach vor allem an zwei Dingen: Zum einen öffnete sich die 1989 gegründete Gruppe bereit relativ früh dem klassischen 77 Punkrock von der Insel und auch immer wieder mit englischsprachigen Songs experimentierte. Auch auf dem neuen Album Wolle Was Komme sind neben vielen deutschsprachigen Nummern auch wieder einige englische Songs vertreten, die dem Album eine schöne Lockerheit geben. Zum anderen sind Popperklopper zwar sehr kritisch und politisch anprangernd, ohne dabei jedoch auf Fäkalsprache oder stumpfe, platte Texte zu setzen.

Aufgrund von Besetzungswechseln am Bass konnten die bereits seit 2013 entstandenen Songs erst jetzt im Studio eigespielt werden. Das ändert jedoch nichts daran, dass Popperklopper etwas von ihrer Wut und Aggression verloren hätten. Mit erhobenem Zeigefinger werden soziale und politische Missstände kritisch angeprangert. Gut so!

Die inhaltliche Breite setzt sich auch musikalisch fort: Die bereits angesprochenen 77-Einflüsse paaren sich mit klassischem Deutschpunk und dem ein oder anderen Mid-Tempo-Punksong. Schöne, runde Sache. Und inhaltlich aktueller denn je. Wo die Reise (sowohl musikalisch als auch inhaltlich) hingeht zeigt der Opener “Fairtrade, Fairkauft, Fairarscht” ziemlich beeindruckend. Eine kritische Auseinandersetzung mit Bio, Faitrade & Co.

Kleines Highlight am Rande: Auf Alcoholidays ist Dirk Jora von Slime als Gastsänger zu hören.

 
Anspieltipps

  • Fairtrade, Fairkauft, Fairarscht
  • Wem gehört die Stadt
  • Humanity

 
Details

  • Band: Popperklopper
  • Titel: Wolle Was Komme
  • Label: Aggressive Punk Produktionen
  • Veröffentlichung: 28. Juli 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers