Shellycoat – Neonsomnia

Karen von Shellycoat hatte uns kürzlich bei Nachgefragt… bereits einige Einblicke in die Band und das neue Album “Neonsomnia” gegeben. Zeit mal in die Scheibe reinzuhören.

Diese kommt im Stile von US-Westküstenpunkrockbands wie etwa Bad Religion, NOFX und Konsorten: Straighter, melodischer Punkrock der Drive hat und schön nach vorne geht. Vielleicht nicht ganz so laut und knallig wie von den Bands der späte 1990er und frühen 2000er gewohnt, aber dennoch mit punkiger Rotzigkeit und Spritzigkeit und mitsingtauglichen Refrains ausgestattet. Allerdings gibt es einen großen Unterschied zu den amerikanischen Vorbildern: Weibliche Vocals.

Punkbands mit weiblicher Sängerin sind derzeit ja stark en vogue. Aber leider hat man bei vielen Female-Fronted-Punkbands das Gefühl, dass man mit aller Gewalt eine weibliche Frontfrau wollte und deshalb einfach der Erstbesten ein Mikro in die Hand gedrückt hat. Das ist bei Shellycoat glücklicherweise überhaupt nicht der Fall. Mit Karen hat die Truppe eine tolle Sängerin, die der Musik der Hamburger eine einzigartige Note verleiht.

Übrigens alles DIY-mäßig durch die Band selbst aufgenommen und gemastert. Das Ergebnis kann sich trotzdem auch soundtechnisch mehr als hören lassen: Schön druckvoll und trotzdem knallig-punkig.

Kommt als Vinyl (100 schwarz, 100 clear red with black haze und 50 clear red with splatter), CD und Download.

 
Anspieltipps

  • Down and Out
  • Don’t Bother, It’s Ok
  • Dust on the Lens
  • Simple Past

 
Details

  • Band: Shellycoat
  • Titel: Neonsomnia
  • Label: Fond Of Life
  • Veröffentlichung: 4. Dezember 2015

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers