Splits: Muncie Girls & Sandlotkids / Resolutions & Up for Nothing

Gründe eine Split-Single herauszubringen gibt es viele. Sei es Freundschaft, der Versuch bekannter zu werden oder ganz einfach ein Mangel an genügend wirklich guten Songs. Auf jeden Fall sind Splits gängige Praxis und brachten auch schon die eine oder andere tolle Entdeckung mit sich. Da es längenbedingt aber immer schwierig ist zu einer Split genug zu schreiben gibt es hier jetzt gleich zwei davon.

Muncie Girls & Sandlotkids

Zu den britischen Muncie Girls sei eingangs der Promotext zitiert: „ musikalisch zwischen RVIVR und den Lemonheads (ja, das geht)“. Das Trio gilt als Teil der Speerspitze der britischen feministischen Punkszene und weiß auch live zu überzeugen. Mit Gone with the wind haben sie eine schöne, indielastige Midtemponummer beigesteuert. Zweiter Song der Muncie Girls ist ein äußerst gelungenes Cover des Ramones-Klassikers Pet Semetary. Sandlotkids aus München musikalisch einzuordnen ist äußerst schwierig. Irgendwo zwischen Indie, Shoegaze und Grunge haben sie ihre eigene Nische gefunden. Dramatic Comedy ist ein fast schon psychedelischer Song, der unter anderem durch ein Xylophon heraussticht. Wide Awake klingt ein bisschen nach einer Alternativwelt in der The Cure sich statt in Richtung Pop eher in Richtung Indie entwickelt haben und überzeugt ebenfalls.

 
Resolutions & Up for Nothing

Resolutions aus Hannover überzeugen bei Non Shit Talker mit leicht poppig angehauchtem, Oktavakkordlastigem Punk, Bitter Bay lässt eher etwas an bärtigen Gainesville-Punk denken. Up for Nothing aus Brooklyn steuern mit The Faker einen klassichen, melodischen Punksong der wunderschön nach vorne geht und mit Pine Barrens eine Akustiknummer bei. Die 7“ kommt übrigens auf weißem Vinyl.



Dieser Beitrag wurde am von Lukas veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags: , , ,






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers