The Dahmers – In The Dead Of Night

Das nenne ich mal einen Masterplan um eine Band zu gründen:
1) Bier trinken
2) Horrorfilme schauen
3) Rock’n’Roll spielen

So ungefähr war das bei The Dahmers. Mit “In The Dead Of Night” haben sie kürzlich ein neues Album vorgelegt.

Der (rein instrumentale) Opener “Dusk” ist – ich kann es leider nicht anders sagen: Furchtbar. Das sind irgendwelche pseudo-sphärisch-psychedelischen Klänge. Aber in äußerst nervtötenden Tonlagen. Uahh.

Danach wird es – zum Glück – um Welten besser. The Dahmers spielen treibenden Rock’n’Roll. Äußerst tanzbar und gute Laune versprühend. Fetzt ziemlich. Trotz der Einflüsse Bier und Horrorfilme ist das weder rumpelig noch dem Horrorpunk angelehnt. Sondern einfach guter Rock’n’Roll, der sich ideal für die nächste Haus-Zerstörungs-Party eignet. Ohne den Opener wäre es ein großartiges Album. So ist es nur ein fast großartiges Album. Beim ersten Song immer auf Skip drücken zu müssen nervt schon ein wenig.

 
Anspieltipps

  • Cut Me Down
  • Rat Boy
  • Beyond The Grave

 
Details

  • Band: The Dahmers
  • Titel: In The Dead Of Night
  • Label: Lövely Records
  • Veröffentlichung: 24. März 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers