The Shell Corporation – Mandrake

Drei Jahre, zwei LPs, eine EP, eine Split und eine 7“, so würde eine Kurzbiographie von The Shell Corporation aussehen. Die Shell Corporation wird in der Gruppe auch als Fülle bezeichnet, sprüht, wenn sie bedroht wird, stechende Chemikalien aus Drüsen und hasst es Bandbiografien zu schreiben. Mehr war über diese mysteriöse Band aus Kalifornien leider nicht zu ergründen. Macht ja auch nichts, am Ende geht’s ja doch nur um die Musik. Und die ist gut, so viel kann ich schon mal verraten.

Ihre letzte Platte, Mandrake, die im Februar in den USA auf Paper and Plastics erschient wird am 12. September bei Gunner Records auch in Europa erscheinen.

Los geht es relativ brachial mit Appetite For Distraction, angenehm straighter Punkrock, wobei das Intro besonders gefällt. Weiter geht es mit The Death Of Us, das mich spontan etwas an die Riverboat Gamblers erinnert. Sehr gut gefällt auch der Reggae/Ska Song Even Bob Villa Couldn’t Fix This Old House, sehr cool ist da auch der Chorgesang, der teilweise mit dabei ist. Weiter geht’s dann direkt mit dem nächsten Höhepunkt, einem Cover des WIZO Klassikers Raum der Zeit. Weiter geht’s mit zwei Punkrock- und einem Indiesong bis es dann schließlich zum Abschluss mit Perfect World quasi die Quotenballade gibt.

Fazit: Punkrock, Indieelemente, Reggae/Ska und eine Quotenballade. Mandrake hat eigentlich fast alles was eine gute Platte haben muss, klare Empfehlung!

 

Anspieltips

  • The Death Of Us
  • Even Bob Villa Couldn’t Fix This Old House
  • Raum Der Zeit

 



Dieser Beitrag wurde am von Lukas veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers