Im Gespräch: 5Bugs

Wir hatten die große Ehre den Jungs von den 5Bugs ein paar Fragen zu stellen. Natürlich geht es um das am 23. September  erscheinende Album “Vora City“, aber auch unsere anderen Fragen wurden ausführlich beantwortet.

 

 

 

TrueTrash (TrTr): Am 23.09.2011 veröffentlicht ihr euer neues Album „Vora City“. Wollt ihr uns etwas darüber erzählen?

5Bugs: Was wollt ihr denn wissen? Nein, im Ernst, wir haben uns dieses Mal hingesetzt und uns einen Rahmen für unsere neue Platte überlegt. Was wollen wir? Bass, Gitarre, Schlagzeug und Gesang, nach vorne soll es gehen, Rock’nRoll halt. Was wollen wir nicht? Synthesizer, Piano, Balladen und Weichspülermusik. Wir wollten das umsetzen, was uns live am meisten Spaß macht. Und weil wir uns das so schön vorgenommen haben, sind wir gleich noch einen Schritt weiter gegangen: das Album hat auch einen inhaltlichen Zusammenhalt, weil sich alle Texte auf die imaginäre Stadt “Vora City” beziehen und auch das Design zieht sich stilsicher durch, indem es in düster-comichafter Weise allerhand zwielichtige Charaktäre und Machenschaften aus den Lyrics skizziert. Wir sind wirklich froh, ein so stimmiges Gesamtpaket geschaffen zu haben und die Songs machen wirklich Spaß!

 

TrTr: Wie auch schon eure Vorgängeralben habt ihr „Vora City“ wieder komplett selbst produziert und aufgenommen. Diesmal erscheint die Scheibe jedoch auf eurem eigenen Label. Was hat euch zu diesem Schritt bewogen?

5Bugs: Für uns ist das ein ganz logischer Schritt, das Album selbst rauszubringen. Wir haben auch früher schon unserer Plattenfirma immer gerne reingeredet, da wir gern selbst in der Hand haben, was so alles gemacht wird. Und da unser Plattenvertrag mit dem letzten Album ausgelaufen ist und wir mit Rough Trade und LaserLaser zwei tolle Partner zur Hand hatten, die bereit dazu waren, die Platte auf diese Art zu releasen, haben wir jetzt unser eigenes Label. Das klingt letztlich nach mehr, als es eigentlich ist, denn wir werden keine anderen Bands rausbringen – es ist einfach ein sehr zeitgemäßes Modell, sein Album zu veröffentlichen.

 

TrTr: Stimmt es, dass ihr sogar eure Webseite selber macht? Wer von euch ist begnadeter Webdesigner?

5Bugs: Daniel ist unser begnadeter Webdesigner. Er hat auch schon für eine Menge anderer Bands Webseiten, Fotos und Artworks gemacht, er ist halt ein guter Typ.

 

TrTr: Im Moment ist es ja in Mode, neue Alben nicht nur auf CD und Vinyl zu veröffentlichen, sondern mindestens fünf verschiedene Versionen – mit DVD, Shirt, Poster oder sonstigen, mehr oder weniger nützlichen Fanutensilien – auf den Markt zu werfen. Folgt ihr diesem Trend mit „Vora City“?

5Bugs: Ist das tatsächlich in Mode, ich dachte es wäre in Mode, garkein Geld mehr für Musik auszugeben. Aber wir haben tatsächlich in unserer fast schon traditionellen Vorverkaufsaktion wieder ein Package angeboten, diesmal mit Album, DVD, T-Shirt, Poster und natürlich auch persönlicher Erwähnung im Booklet für die Käufer – das fantastische Feedback der Fans gibt uns Recht, denn sie freuen sich darüber, eine Band so direkt unterstützen zu können. Ab 23.9. gibt es Vora City dann als CD, als Download und als CD mit DVD, gar nicht so schwer und vor allem auch nützlich, weil jeder das Album so bekommt, wie er oder sie es gerne hätte.

 

TrTr: Mittlerweile gibt es euch schon 10 Jahre. Wie feiert ihr das Jubiläum?

5Bugs: Wir releasen unser neues Album, wir haben die Bandgeschichte auf einer DVD festgehalten und spielen ein Konzert in einer der schönsten Locations in Berlin, dem Festsaal Kreuzberg. Wer mit dabei sein will, wenn die Party am 12.11. steigt, sollte sich lieber schnell eine Karte sichern, denn das wird sicher ein unvergesslicher Abend!

 

TrTr: In 10 Jahren Bandgeschichte ist sicher das ein oder andere Lustige oder Schreckliche passiert. Eure beste Anekdote?

5Bugs: 10 Jahre sind schnell vergangen, aber natürlich ist eine Menge passiert. Es sind insgesamt wohl eher die unzähligen kleinen Anekdoten, die diese Zeit für jeden von uns so wertvoll machen. Von Übernachtungen im Schaufenster und Bananenkriegen, der im Schlamm steckenden Vorband, kaputten Hotelzimmern und vielen verrückten Partys mit noch mehr verrückten Menschen ließe sich bestimmt viel erzählen, aber wir schauen lieber nach vorne, denn wenn wir das nächste Mal zusammen unterwegs sind, erwarten uns schon wieder neue Dinge…

 

TrTr: Wer sind eure musikalischen Vorbilder? Nehmen diese Einfluss auf eure Musik?

5Bugs: Wir alle haben musikalische Vorlieben, die ganz unterschiedlich sein können und uns natürlich zu unserer Musik inspirieren. Es gibt diese Momente, wo man einen Part von einer Band hört und denkt: Wow, sowas will ich auch gerne mit meiner Band machen. Und wenn man dann probiert, das umzusetzen und sich aber auch nicht darauf versteift, es zu kopieren, kommt letztlich etwas ganz anderes dabei raus. Das ist eine von vielen Möglichkeiten, kreativ zu sein. Für einen Song mischen sich letztendlich viele Einflussfaktoren zusammen, seien es Musik, das was einem selbst oder anderen im Leben passiert, oder Emotionen – am Ende ist der Song ein musikalischer Ausdruck äußerst vieler Einflussfaktoren auch von unterschiedlichen Personen, wenn wir im Proberaum zusammen etwas entwickeln.

 

TrTr: Was sind eure Ziele für die Zukunft?

5Bugs: Jetzt freuen wir uns erst mal darauf, endlich mit den neuen Songs auf der Bühne zu stehen. Im Oktober und November sind wir auf Tour in Österreich und Deutschland und wir feiern unser 10jähriges Jubiläum im Festsaal Kreuzberg am 12. November, das wird eine riesen Party. Im Frühling 2012 wird die Tour fortgesetzt und im Sommer ist sicherlich auch das eine oder andere Festival dabei… weiter müssen wir zum Glück garnicht denken.

 

(Das Interview wurde per E-Mail geführt.)

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Interviews • Tags: ,






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers