Nachgefragt… bei MC Motherfucker und Johnny Bottrop von der Terrorgruppe

Lukas_Terrorgruppe

Archivbild – Lukas mit Teilen der Terrorgruppe 2014 in Eichstätt

Nach ihrer Reunion 2014, und einem ersten Vorgeschmack in Form der 10inch Platte “Inzest im Familiengrab”, veröffentlichen die Berliner Punks von der Terrorgruppe am 16. Januar 2016 ihr neues Album “Tiergarten”. Zeit für uns mal bei MC Motherfucker und Johnny Bottrop genauer nachzufragen – wir haben allerlei Lesenswertes (und auch weniger Lesenswertes) erfahren.

 

 Ich bin…
…MC Motherfucker.
…Johnny Bottrop von der Terrorgruppe.

 Ich würde niemals…
MC Motherfucker …einen anderen MC Motherfucker neben mir dulden.
Johnny Bottrop …mit Sigmar Gabriel bei Markus Lanz sitzen.

 Ich würde immer wieder sofort…
MC Motherfucker …der selbe MC Motherfucker werden der ich schon bin.
Johnny Bottrop …eine Punkband aufmachen.

 Im nächsten Leben…
MC Motherfucker …werde ich wieder MC Motherfucker sein.
Johnny Bottrop …möchte ich als Tiefland-Tapir wiedergeboren werden.

 Hätte ich gewusst, dass…
MC Motherfucker …ich MC Motherfucker werde hätte ich mich ganz doll drauf gefreut.
Johnny Bottrop …Makaken so gute Plattencover-Fotografen sind, dann hätte unser Label Destiny-Records in den letzten 15 Jahren viel Geld gespart.

 Es ist eigentlich längst überfällig…
MC Motherfucker …dass MC Motherfucker in die Hall of Fame der anderen Motherfucker aufgenommen wird.
Johnny Bottrop …dass der “Franz Josef Strauss Flughafen” in München in “Karl Valentin Flughafen” umbenannt wird.

 Sex, Drugs & Rock’n’Roll…
MC Motherfucker …sind langweilig für einen Motherfucker wie mich.
Johnny Bottrop …und zu zweit unter der Bettdecke mit 4 oder 5 Fanzines.

 Die erste Platte in meiner Sammlung…
MC Motherfucker …war „Help!“ von den Beatles.
Johnny Bottrop …war natürlich die Single “Kung Fu Fighting” von Carl Douglas.

 Eine Band die man unbedingt gesehen haben muss…
MC Motherfucker …sind unter anderem The Police.
Johnny Bottrop …sind FCKR aus Leipzig, die am ersten Tourtag zur “Tiergarten”-Tour im Eastclub Bischofswerda mit dabei sind.

 Eine Band die man nicht gesehen haben muss…
MC Motherfucker …sind sicher Revolverheld.
Johnny Bottrop …sind vermutlich “Dead Kennedys ohne Jello Biafra”, aber das kann ich nicht genau sagen, hab die nämlich noch nie live gesehen.

 Eine Band die ich gerne live gesehen hätte…
MC Motherfucker …sind The Replacements.
Johnny Bottrop …Joy Division 1979 im Blue Shell (?) in Köln.

 Das beste Konzert, das wir je gespielt haben…
MC Motherfucker …war sicherlich eines unserer Abschiedskonzerte auf der Rohe Weihnachten Tour 2004. Ich vermute mal das war Wien-Arena am 30.12.2004.
Johnny Bottrop …war die erste und die zweite und die dritte Comeback-Show im Mai 2014

 Das furchtbarste Konzert, das wir je gespielt haben…
MC Motherfucker …war unser erstes Konzert in der Beteigeuze in Ulm Weihnachten 1994. Ich war sehr betrunken und kann mich an nichts mehr erinnern.
Johnny Bottrop …war irgendwann im Dezember 1999 als MC Motherfucker mit hohem Fieber und ohne Stimme auf der Bühne stand und Johnny Bottrop plus 3 Leute aus dem Publikum den sogenannten “Gesang” übernehmen mussten.

 Das beste, das uns in unserer Bandgeschichte widerfahren ist…
MC Motherfucker …war dass wir uns gegründet haben.
Johnny Bottrop …war wohl die Wiederauferstehung der Band ab Herbst 1999, als wir wieder frei waren von allen Plattenfirmen und Verträgen.

 Das schlimmste, das wir in unserer Bandgeschichte erlebt haben …
MC Motherfucker …war unser A&R bei der EMI Plattenfirma Intercord/Alternation, ein ehemaliger Zeitsoldat und das nutzloseste Stück Musikgeschäft was ich je erlebt habe.
Johnny Bottrop …ist die Zeit mit so einem komischen Label “A&R” von der EMI, das war 1997 und 98 … der war ehemaliger Zeitsoldat.

 Rückblickend…
MC Motherfucker …kann ich nur staunen.
Johnny Bottrop …Scheisse! Schon so viele Jahre vergangen?

 In 10 Jahren…
MC Motherfucker …bin ich 60 Jahre alt.
Johnny Bottrop …halt! Stop! …Ich wollte mir doch keine Gedanken zum Thema “Leben nach dem Tod” machen.

 
Mehr

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Interviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers