Hi Tereska – Die Wände weiß gestrichen

 

Namen: Peppone oder deren Vorgängerband Braying Boredom, Oral Flippers, Rotte Chora und diese eine Band aus Giessen. So was eben. Wer sich bei den genannten Bands wohlfühlt, ist sicherlich auch gerne zu Gast im Hause HI TERESKA. Natürlich ist das alles kein Abklatsch und die Bandmitglieder sind zu lange dabei um nicht zu wissen wovon man beeinflusst ist und wie man das entsprechend steuert oder eben auch mal gegensteuert.

Aber von vorne. HI TERESKA hießen in etwas anderer Besetzung mal EINLEBEN, brachten ein paar gute bis sehr gute Platten raus und nannten sich dann im Zuge eines Sänger/Sängerinnen-wechsels um.

Mit besagter Sängerin spielten sie das erste Album als HI TERESKA ein. Kaum acht Jahre später nun ein neues Album und wieder männlicher Gesang.

Was bleibt: Mid-Tempo Punkrock. Melancholie in Text und Musik. Unbeschwerte Leichtigkeit geht anders. Mir gefällt so was gut. Ich hoffe vielen anderen auch.
Leider nur als CD.

Und falls ihr nach dem Kauf der CD Lust auf mehr bekommen habt. HI TERESKA haben auch ein tolles Split Tape mit Peppone gemacht. Irgendwo habe ich gelesen, dass das ausverkauft ist, beim Label Bördebehörde scheint es allerdings noch bestellbar. Ranhalten.

 
Details

  • Band: Hi Tereska
  • Titel: Die Wände weiß gestrichen
  • Label: Fact – Vertrieb über Flight13
  • Veröffentlichung: August 2015

 



Dieser Beitrag wurde am von Dorsch veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers