Tempo 30 – Spiel des Lebens

Punkrock aus Berlin, beziehungsweise Deutschpunk aus Berlin, beziehungsweise Deutschpunk aus Leidenschaft, beziehungsweise Punkrock aus Leidenschaft. Aus Berlin und Leidenschaft. Vermutlich.

Tempo 30 gibt es schon seit über 10 Jahren, ich höre hier gerade zum ersten Mal von denen. Liegt vielleicht daran, dass erst jetzt das erste Album vorliegt. Finde ich ganz sympathisch, manche Sachen etwas reifen lassen und nicht gleich nach drei Monaten Bandbestehen eine CD raushauen.

Das Album entstand DIY, als nicht nur ohne Label, sondern wurde auch komplett im Proberaum aufgenommen, gemischt und gemastert. Krass, was mache Leute so leisten und dann klingt das ganze auch noch überraschend fett.

Geboten wird Deutschpunk, der eher in den 90er, als in den 80er angesiedelt wurde. Klingt gut, eine angenehme Einstellung wird propagiert. Dagegen sein. Nicht alles mitmachen. Scheiße erkennen – Scheiße benennen. Sicherlich eine von vielen Bands die so was machen, aber ganz sicher keine von den schlechteren.

Weitermachen!

 

 
Details

  • Band: Tempo 30
  • Titel: Spiel des Lebens
  • Label: DIY
  • Veröffentlichung: März 2013
  • Webseite: tempo30.net

 



Dieser Beitrag wurde am von Dorsch veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers