Nachgefragt… bei Tim von EAST ENDS

Nachgefragt… bei Tim von EAST ENDS, einer Indie-Pop-Combo aus Dortmund, die neben einigen anderen Bands (Rantanplan, Authority Zero, Beat Roots, City Kids Feel The Beats, Rivershores, Die Autos) auf dem von TrueTrash präsentierten Pfleghof Open Air (30. Juli 2016 in Langenau) spielen werden.

 
Ich bin… müde.

Ich würde niemals… im Traum dran denken, Bananen zu essen.

Ich würde immer wieder sofort… den kleinen Maikäfer retten, der letztens im Supermarkt auf den Bananen saß. Bei Ameisen kenne ich dagegen kein Pardon, was vielleicht etwas paradox ist, weil ich weder den Maikäfer, noch die Ameisen persönlich kenne und die Ameisen vielleicht doch ganz coole Dudes und Dudettes sind, wenn man sich mal austauschen würde.

Im nächsten Leben… werde ich Dachdecker.

Hätte ich gewusst, dass… Bananen bereits im Mund vergammeln, wenn man sie abbeißt, hätte ich sie niemals probiert.

Es ist eigentlich längst überfällig… sagte der Räuber bevor er die Bank überfiel. Die Antworten werden nicht mehr besser von hier an.

Sex, Drugs & Rock’n’Roll… ist ein unglaublich origineller Whatsapp-Status – dazu noch eine rote Strähne ins Haar und das obligatorische Rock Am Ring 2012 Shirt, fertig ist der Punker.

Die erste Platte in meiner Sammlung… Wheatus – s/t. Das Album mit den Übersongs Teenage Dirtbag und A Little Respect. Mit neun Jahren im Real Menden gekauft.

Eine Band die man unbedingt gesehen haben muss….aktuell definitiv Beach Slang und The Cribs (erstere völlig zu Recht gehypt, letztere völlig zu Unrecht oft vergessen).

Eine Band die man nicht gesehen haben muss… East Ends.

Eine Band die ich gerne live gesehen hätte… The Clash und die Ramones.

Das beste Konzert, das wir je gespielt haben… jetzt letztens beim SDIYG-Sommerfest in Holzerath/Trier und zwei Wochen später zuhause in Dortmund, aus dem einfachen Grund, dass es unsere ersten beiden Shows als komplette Band waren und wir nach zwei Jahren rumnudeln als Akustik-Duo lange drauf gewartet haben.

Das furchtbarste Konzert, das wir je gespielt haben… so richtig furchtbar war eigentlich noch keins, aber wir sind ja auch noch nicht so lange dabei. Im Rahmen meines Auslandssemesters in Nordengland habe ich mal eine East Ends Soloshow in dem kleinen und mitunter sehr trostlosen Ort Wakefield gespielt und während meines Sets sahen die Zuschauer wirklich zu Tode gelangweilt aus, sodass ich mir nur dachte „Komm, bringste jetzt schnell hinter dich und dann weg..“. Aber als ich dann fertig war, waren die Leute auf einmal doch ziemlich angetan und sehr herzlich, was daran lag, dass die dachten, ich wäre extra aus Deutschland angereist, um die Show in Wakefield zu spielen. Ich habe sie nicht aufgeklärt.

Das beste, das uns in unserer Bandgeschichte widerfahren ist… ganz klar unsere Sugardaddies von Homebound Records und ihr heldenhaftes Märtyrertum, sich für uns in den finanziellen Ruin zu stürzen. Chapeau!

Das schlimmste, das wir in unserer Bandgeschichte erlebt haben ist… die großen Tragödien sind uns bis jetzt zum Glück erspart geblieben. Toi toi toi.

Rückblickend… war es ein sehr guter Schachzug, damals das Wheatus-Album zu kaufen.

In 10 Jahren… fragt ihr uns auch hoffentlich mal was zu unseren DEEPEN Songs und nicht ob ich Bananen mag oder nicht. HAHA, nein alles cool, unsere Songs sind alle über Sommer und Herzbruch, die Nummer ist schnell abgearbeitet.
 
 
Mehr

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Interviews • Tags: , , , , , ,






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Authority Zero Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers