Tag "AntiPeewee"

TrueTrash Records: Harry Gump mit neuer CD und BUCH “Four Chords Forever”

CD-Cover onlineNeues von Ein-Personen-DIY-Akustik-Punk Harry Gump. Seine Sing-Along tauglichen Songs auf Deutsch und Englisch erzählen von den Erlebnissen mehrerer hundert Konzerten in zehn Ländern Europas, von Freundschaft und Musik, thematisieren gesellschaftliche Zustände und appellieren an Verstand und Menschlichkeit.

Das neue Werk? Four Chords Forever – Das sind vier EPs auf einer CD samt einem 148-seitigen Songbook mit den Lyrics und Akkorden sowie Beiträgen von über 50 befreundeten Bands, Künstler*innen und Freund*innen aus dem DIY-Zirkus. Erhältlich ab sofort – der Versand erfolgt ab dem 7. Dezember.

» Weiterlesen



Never Grow Up Festival 2015

Die DIY-Punkrock-Party geht in die nächste Runde: Vom 11. bis 13. September gibt es in Rottenburg zwei Tage lang regionale wie internationale Bands und Künstler aus den Bereichen Punk, Metal, Hardcore, Alternative, Blues und Folk! An beiden Tagen wandert eine Spendenbox durch’s Publikum – der Erlös geht zu 100 % an die Künstler. » Weiterlesen



Rückblick: Open Air am Berg in Eichstätt 2015

The Baboon Show

Zum mittlerweile 23. Mal fand, wie jedes Jahr am Pfingstwochenende, das Open Air am Berg in Eichstätt statt, eines der größten ehrenamtlich organisierten Festivals Bayerns. Zum Selbstverständnis findet sich auf der Homepage folgender Text:

“Von Anfang an hat sich das Open Air am Berg an den Besucher/innen, ihren Interessen, ihren Möglichkeiten und nicht zuletzt an den finanziellen Grenzen orientiert. Nicht Gewinnmaximierung, sondern das kulturelle Ereignis steht im Vordergrund. Um dieses Ziel zu erreichen wird konsequent auf ehrenamtliche Arbeit und vor allem auf Selbstständigkeit Wert gelegt. Nicht nur die Musikauswahl wird von den Veranstaltern abgedeckt, sondern auch der Bereich Essen und Trinken wird selbst organisiert und durchgeführt. Das Musikprogramm stellt eine bunte Mischung durch das Schaffen verschiedener Stile und Kulturen dar. Der Eintrittspreis liegt deutlich unter dem vergleichbarer Festivals.“

Doch trotz der unkomerziellen Herangehensweise konnten Headliner wie Madsen, H-Blockx und The Baboon Show verpflichtet werden – doch auch das restliche Programm konnte sich sehen lassen. Eine der am besten angekommenen Überraschungen waren Jinjer, eine ukrainische Metalband, die vom Publikum trotz des geringen Bekanntheitsgrades erstaunlich gut angenommen wurde. Gleichzeitig war der erste Metalblock auch beendet und die erste Band die ich sehen wollte, The Baboon Show, kamen auf die Bühne und gaben eine einstündiges äußerst straightes Punkrock-Konzert zum besten. » Weiterlesen




Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers