Reuze – Come Alive

Was macht man nach 20 Jahren als Musiker? Ausgelutscht und halbtot auf die Couch legen? Das wäre eine Option. Man kann auch einfach eine neue Band gründen, in selbige die gemachten Erfahrungen von Death Metal bis Country einbringen und ein geiles Debüt raushauen. Für diesen Weg haben sich Reuze entschieden.

Reuze – das sind Thomas Fischer (Viu Drakh, Headless Horsemen, Country Trash, Barracudas), Mario Gieseke (S.I.T.C., Headless Horsemen, Trouble Kid, Klabusterbären) und Markus Glombik (Barracudas).

Zwar nur zu dritt. Musikalisch aber ziemlich breit und vielseitig. 77 Punk trifft auf Rockabilly Attitüde. Und auch andere Einflüsse blitzen stellenweise durch. Das ein oder andere (leicht übertriebene, aber doch irgendwie stimmige) Gitarrensolo erinnert an Metal-Hintergründe. “Zombie Suckers” klingt beispielsweise ein wenig nach Horrorpunk. Und mit “Sister Death” ist auch eine Ballade vertreten. Das Trio hat ohne Rücksicht auf herkömmliche Genregrenzen oder Trends ein fetziges, 10 Song starkes, Album eingespielt. Insgesamt gilt: Beide Daumen hoch. Tolles Album.

 
Anspieltipps

  • All What You Want
  • The Fly
  • Come Alive

 
Details

  • Band: Reuze
  • Titel: Come Alive
  • Label: Calygram
  • Veröffentlichung: 3. März 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers