The Bunny The Bear – A Liar Wrote This

Victory Records aus Chicago ist ja eher für seine Hardcore und Metal Bands bekannt. Umso erstaunter war ich war deshalb eine Pressemitteilung in Händen zu halten in der von Synthiepop, elektronischen Beats, poppigen Gesangslinien und Post-Hardcore die Rede war. Die Rede war von der neuen Scheibe “A Liar Wrote This” des New Yorker Duos The Bunny The Bear.

Und das ist wirklich eine ziemlich abgefahrene Mischung: Bidlich könnte man sagen Tarja Turunen trifft auf Madball. (Meist) uncleane Hardcore-Vocals treffen auf weibliche Vocals mit einer ordentliche Opern-Einfärbung. Untermalt wird das ganze dann in der Tat von Synthies, die sich mit Hardcore-typischen Elemente wie E-Gitarre oder Double-Pedal-Drums abwechseln beziehungsweise ergänzen.

Kein Song wie der andere. Knallt es bei “Love, Trust and Compromise” oder “Sick, Sad Eyes” ordentlich aus den Boxen, ist “Empty Hands” schon fast als seichte Ballade zu bezeichnen. Die rauen, aggressiveren Songs finde ich gut gelungen, die Stücke die eher ins balladenhafte abdriften bräuchte ich persönlich nicht.

 
Anspieltipps

  • Love, Trust and Compromise
  • Sick, Sad Eyes
  • Lover’s Touch

 
Details

  • Band: The Bunny The Bear
  • Titel: A Liar Wrote This
  • Label: Victory Records
  • Veröffentlichung: 24. Juli 2015

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers