Close Your Eyes – Line In The Sand

Das texanische Quartett Close your Eyes stellt mit Line In The Sand seine neueste Langspielplatte via Victory Records vor. Shane Raymond (Gesang), Brett Callaway (Gitarre), Sonny Vega (Bass) und Tim Friesen (Drums) gelingt damit wonach viele andere Bands – vielfach wohl auch vergeblich – streben: Eine eingängige Kombination aus Härte und Melodie.

Line In The Sand = 15 Songs, 50 Minuten Spielzeit. Das hat die Bezeichnung Album mal verdient. Gute Scheibe, keine Frage. Sehr gut sogar eigentlich. Ich habe selten eine so melodisch eingängige Hardcore-Scheibe gehört. Wobei man das – zumindest in weiten Teilen – schon fast nicht mehr dem Hardcore zuordnen kann, sondern eher dem Rock-Genre allgemein.

Aber, ja leider gibt es ein Aber: Für meinen Geschmack leider etwas zu perfekt produziert. Eine Hardcore-Scheibe darf – eher muss – durchaus ihre Ecken und Kanten haben. Zu viel Eingriff im Studio passt nicht so ganz zu brachialen Riffs und kraftvollem Gesang und sorgt im Ergebnis zu einem etwas komisch anmutenden Bild. Schade eigentlich, kommt live nämlich sicherlich unglaublich gut.

 

Anspieltipps

  • Line In The Sand
  • Frame And Glass
  • Sleeping Giant

 

Details

  • Band: Close Your Eyes
  • Titel: Line In The Sand
  • Label: Victory Records
  • Veröffentlichung: 01. November 2013
  • Webseite: facebook.com/cyeband

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers