Beiträge von: Fabian


Kratzreiz – Invasion

Kratzreiz nennt sich ein Punkrock-Trio aus Altenburg, Thüringen. Gegründet im Jahre 2012 hat die Truppe in den letzten Jahren einige regionale Gigs gespielt und auch eine EP und eine Maxi aufgenommen. Seit kurzem ist das erste “richtige” Album der Truppe unter dem Titel “Invasion” erschienen.

Vor ein paar Wochen wandte sich die Band mit der Bitte um eine Besprechung ihres Erstlingswerks an mich. Kleine, unbekannte Punkband, die DIY-mäßig alles selbst macht. Klar, immer her damit, dachte ich mir. Kurz darauf konnte ich eine CD mit 16 Songs im giftig-grünen Pappschuber in Händen halten. Macht optisch jetzt – muss man leider so klar und deutlich sagen – eher wenig her. Die Quietsche-Badeente auf dem knalligen grünen Cover verstehe ich nicht so ganz und auf der Rückseite ist der Text leider etwas verschwommen. Aber sei’s drum, Designer sind teuer und Kohle hat man als kleine Band sowieso nicht. Und es zählt ja eh der Inhalt – und zum Glück wird das Äußere dem Inhalt keinesfalls gerecht. » Weiterlesen



Puta Madre Brothers: Live auf Tour

Mal wieder ein kleiner Tourhinweis. Die Puta Madre Brothers haben zwar eine ausgeprägte Affinität zu Mexiko, kommen aber aus Australien (ja, in echt). Die Truppe ist derzeit auf kleiner Tour durch Europa – im Gepäck ihr via Rookie Records erschienenes Album “Amor y Basura”.

 

» Weiterlesen



Nachgefragt… bei Anthony von The Scandals

Photo: Greg Pallante 2013

Die Scandals waren gerade wieder auf großer Tour durch Europa unterwegs. Bei dieser Gelegnehit hat Gitarrist Anthony unseren Nachgefragt… Fragebogen befüllt. Von der schicken Siebdruckcover-Version des aktuellen Albums “Time Machines” (nur 60 Stück!) gibt es übrigens noch ein paar Exemplare bei uns im Mailorder.
» Weiterlesen



M.O.R.A. – Halveksunnan aika

Wenn man als kleines deutsches Online Fanzine Post aus Finnland mit einer DIY EP bekommt, ist das schon fast so etwas wie eine kleine Auszeichnung. Finnland hat ja durchaus eine von harten Riffs geprägte Musik-Kultur und so schon die ein oder andere Perle hervorgebracht. In jedem Falle hat es mich ungemein gefreut, das aktuelle Werk der Krawalldamen- und Herren von M.O.R.A. im Briefkasten zu finden.
» Weiterlesen



Fightball – Théâtre Fatal

Die Welt ist doch irgendwie klein. Da schickt einem eine sympatische Punktruppe ein paar Songs, versehen mit der Bitte doch mal reinzuhören, da man auf der Suche nach einem Label wäre. Im Anschluss werden einige Mails ausgetauscht, leider kommt es am Ende des Tages zu keiner Einigung. Nicht weiter schlimm, muss es doch für beide Seiten passen. Aber siehe da: Ein paar Wochen später erhält man über eine Agentur eine Promo-CD des finalen Werks. So geschehen mit Fightball und ihrem Album Théâtre Fatal.
» Weiterlesen



Mufasa Ozora – Hauptsache Wann

„Punk ist was du draus machst… oder so! Die 90er stecken allen schwer in den Gliedern. Blümchen, Backstreet Boys und Punkrock. Eine Mischung, die ‘ne Jugend macht! Jochen Ende, Sebster Mc Gabha, Rudi Waldorf und Yannick Ozora spielen keine Vorbilder ab, sondern bedienen sich verschiedener Ideen. Neues aus altem oder umgekehrt. Was auch immer… Freundlich laute oder gemütlich schnelle Riffs mit einem Gesang, der Aaron Carter wohl am nächsten kommt. Das ist Rankpop! Das ist Mufasa Ozora.“

Nein! Und nochmal nein! Das unterschreibe ich so auf keinen Fall. Wo steckt da denn bitte Aaron Carter? Gut, ich kann die Optik der Bandmitglieder jetzt nicht beurteilen. Vielleicht zieht ihr Euch ja so schnieke an oder seht so aus wie die Backstreet Boys in den 90ern? Aber ob wir da jetzt Mutmaßungen anstellensollen oder wollen? Ich denke nicht. Diese Äußerlichkeiten immer.
» Weiterlesen



Verlorene Jungs – Verlorene Jungs

Das neue Album der bereits 1996 gegründeten Punktruppe Verlorene Jungs hat man einfach ohne Titel direkt unter dem Bandnamen veröffentlicht. Kalkül? Oder keine Idee für einen packenden Namen gehabt?
» Weiterlesen



Alarmsignal – Viva Versus

Alarmsignal (Celle) veröffentlichten mit Viva Versus kürzlich ihr sechstes Studioalbum. Kommt äußerlich schonmal mit schickem Artwork versehen daher und auch inhaltlich darf beim federführenden Label Aggressive Punk Produktionen einiges erwartet werden.
» Weiterlesen



Kontrollpunkt – Der Erste

Kontrollpunkt kommen aus Düsseldorf, haben gerade ihr Debütalbum „Der Erste“ am Start und klingen angeblich wie der Herbst 1991, als Helmut mit Eiern beworfen wurde (laut Eigenaussage der Band).

In jedem Falle scheppert es ordentlich, wie das auch muss für Punks der frühen 90er. Zwar wird das Rad nicht neu erfunden, aber 1. muss das ja gar nicht und 2. sind die zwölf Songs musikalisch und gesanglich ganz ordentlich gestrickt und gespielt. Melodiöse Nummern mit richtigen Ecken und Kanten. Daran gibt’s nix zu meckern.
» Weiterlesen



Turbine Weststadt – Wir sind zurück

Turbine Weststadt nennt sich ein Quartett das irgendwo zwischen 70er Jahr Rock ‘n’ Roll gepaart mit etwas Alternative-Attitüden, Punkrock und deutschsprachigen Texten angesiedelt ist. Das aktuelle Werk „Wir sind zurück“ mit insgesamt zwölf Songs schlägt genau in diese Kerbe irgendwo zwischen Alternative-Rock und Punk. Im Song „Bettler und Gangster“ kommt dann sogar mehr Sprechgesang denn richtiger Gesang zum Einsatz.
» Weiterlesen



Seite 2 / 103123...10...Letzte »

Amanda Palmer Anti Flag Antillectual Barb Wire Dolls Billy Talent Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Funeral for a Friend Garden Gang Get Dead Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnnie Rook Justin Sane KMPFSPRT Koeter Left Alone Love A Mega!Mega! Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone Peppone Radio Havanna Raptus Rather Raccoon Schrappmesser Selling Our Weaknesses Spittin' Vicars Spring Offensive Stereo Dynamite Templeton Pek Tenacious D Terrorgruppe The Adverts The Boatsmen The Bottrops The Prosecution The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers ZSK