Beiträge von: Fabian


Mufasa Ozora – Hauptsache Wann

„Punk ist was du draus machst… oder so! Die 90er stecken allen schwer in den Gliedern. Blümchen, Backstreet Boys und Punkrock. Eine Mischung, die ‘ne Jugend macht! Jochen Ende, Sebster Mc Gabha, Rudi Waldorf und Yannick Ozora spielen keine Vorbilder ab, sondern bedienen sich verschiedener Ideen. Neues aus altem oder umgekehrt. Was auch immer… Freundlich laute oder gemütlich schnelle Riffs mit einem Gesang, der Aaron Carter wohl am nächsten kommt. Das ist Rankpop! Das ist Mufasa Ozora.“

Nein! Und nochmal nein! Das unterschreibe ich so auf keinen Fall. Wo steckt da denn bitte Aaron Carter? Gut, ich kann die Optik der Bandmitglieder jetzt nicht beurteilen. Vielleicht zieht ihr Euch ja so schnieke an oder seht so aus wie die Backstreet Boys in den 90ern? Aber ob wir da jetzt Mutmaßungen anstellensollen oder wollen? Ich denke nicht. Diese Äußerlichkeiten immer.
» Weiterlesen



Verlorene Jungs – Verlorene Jungs

Das neue Album der bereits 1996 gegründeten Punktruppe Verlorene Jungs hat man einfach ohne Titel direkt unter dem Bandnamen veröffentlicht. Kalkül? Oder keine Idee für einen packenden Namen gehabt?
» Weiterlesen



Alarmsignal – Viva Versus

Alarmsignal (Celle) veröffentlichten mit Viva Versus kürzlich ihr sechstes Studioalbum. Kommt äußerlich schonmal mit schickem Artwork versehen daher und auch inhaltlich darf beim federführenden Label Aggressive Punk Produktionen einiges erwartet werden.
» Weiterlesen



Kontrollpunkt – Der Erste

Kontrollpunkt kommen aus Düsseldorf, haben gerade ihr Debütalbum „Der Erste“ am Start und klingen angeblich wie der Herbst 1991, als Helmut mit Eiern beworfen wurde (laut Eigenaussage der Band).

In jedem Falle scheppert es ordentlich, wie das auch muss für Punks der frühen 90er. Zwar wird das Rad nicht neu erfunden, aber 1. muss das ja gar nicht und 2. sind die zwölf Songs musikalisch und gesanglich ganz ordentlich gestrickt und gespielt. Melodiöse Nummern mit richtigen Ecken und Kanten. Daran gibt’s nix zu meckern.
» Weiterlesen



Turbine Weststadt – Wir sind zurück

Turbine Weststadt nennt sich ein Quartett das irgendwo zwischen 70er Jahr Rock ‘n’ Roll gepaart mit etwas Alternative-Attitüden, Punkrock und deutschsprachigen Texten angesiedelt ist. Das aktuelle Werk „Wir sind zurück“ mit insgesamt zwölf Songs schlägt genau in diese Kerbe irgendwo zwischen Alternative-Rock und Punk. Im Song „Bettler und Gangster“ kommt dann sogar mehr Sprechgesang denn richtiger Gesang zum Einsatz.
» Weiterlesen



Midriff – Doubts & Fears

Midriff kommen aus Kufstein (Tirol, Österreich) und haben mit „Doubts & Fears“ ihr zweites Album am Start. Dieses hat das Trio komplett in Eigenregie veröffentlicht. Ziemlich beeindruckend ist das mitgelieferte „Pressekit“, das fast schon so etwas wie eine Bedienungsanleitung für das Album ist. Angefangen von der Biographie über den allgemeinen Sound der Band geht es bis zu detailreichen Infos zu jedem einzelnen der dreizehn Songs auf dem Album. Finde ich einerseits gut, weil man so einen Einblick in die Gedankengänge, Ideen und Hintergründe der Band bekommt. Andererseits komme ich mir ein bisschen bevormundet vor. Schließlich möchte ich mir meinen eigenen und unvoreingenommenen Eindruck der Songs verschaffen.
» Weiterlesen



Krill – A Distant Fist Unclenching

Es kommt immer wieder vor, dass CDs die TrueTrash Redaktion erreichen, die optisch eher etwas lieblos daher kommen und deshalb erstmal weiter unten auf dem Stapel landen. Und im Nachhinein stellt sich das dann als Fehler heraus. So auch geschehen im Fall von Krill mit ihrem aktuellen „A Distant Fist Unclenching“: Die Scheibe kam hier im selbst gedruckten Cover inklusive CDr an – das schreit nicht direkt nach „hör mich an! sofort!“. Klar, CDs und Versand sind teuer, das ist mir durchaus bewusst. Aber wenn man sich schon die Mühe macht CDs zu versenden, dann lohnt sich ein bisschen Mehraufwand aus meiner Sicht doch um die Aufmerksamkeit des geneigten Redakteurs zu erregen. » Weiterlesen



Wolves & Wolves & Wolves & Wolves – Subtle Serpents

Gunner Records hat ja schon des öfteren ein feines Händchen für neue, oder für in Deutschland zumindest weniger bekannte, Künstler bewiesen. Das für auch so für das Debüt „Subtle Serpents“ von „Wolves & Wolves & Wolves & Wolves“ so testieren. » Weiterlesen



The Homeless Gospel Choir: 1-Mann-Akustik

 

Hinter The Homeless Gospel Choir steckt kein Chor, sondern Derek Zanetti aus Pittsburgh (Pennsylvania, USA) mit seiner Akustik-Gitarre. In Deutschland eröffnete er im Mai 2015 die Konzerte von Frnkiero And The Cellabraion (Ex-My Chemical Romance). Im November kommt er für weitere Shows mit Anti-Flag und Trophy Eyes auf Tour.

» Weiterlesen



Nachgefragt… bei Hugo Mudie von Powernap & Miracles

Hugo Mudie ist derzeit ziemlich beschäftigt. Seine neue Band Powernap hat gerade eine EP mit dem Titel “Oreosmith” auf Klownhouse Recordz / Asian Man veröffentlicht. Und mit seinem Folkprojekt Miracles (ausgezeichnet mit dem “kanadischen Grammy”) kommt er im August erstmals auch nach Deutschland. Die Sportleidenschaft in allen Ehren – aber über dieses Whitesox Trikot müssen wir uns nochmal unterhalten! Go Cubs, go!

I am… watching hockey, baseball and basketball all at the same time right now.

» Weiterlesen



Seite 20 / 120« Erste...10...192021...30...Letzte »

Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Left Alone Lost In Society Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Radio Havanna Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Spittin' Vicars Spring Offensive Stereo Dynamite Templeton Pek Tenacious D Terrorgruppe The Adverts The Baboon Show The Prosecution The Scandals The Sensitives The Smith Street Band The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising toyGuitar TV Smith Voodoo Healers