Smiling Shadows 1998 – 2013: 15 Jahre Major Label

Ich möchte herzlich gratulieren. Wirklich herzlich. 15 Jahre Major Label. Soeben habe ich recherchiert. In meinem Plattenregal stehen 38 Veröffentlichungen des Major Labels aus Jena und Leipzig. 38 von bisher 60. Ganz guter Schnitt eigentlich. Zeigt deutlich wie gut ich die finde. Die da, die Major Label Mischpoke. Die Bands. Die Herangehensweisen. Den hübschen kleinen Mailorder, wo man so einige tolle Sachen bekommen kann die man sonst nirgendwo mehr findet. Nun ja, 2013. Man findet alles irgendwo, aber nicht zu einem guten Preis auf dem vielleicht richtigen/passenden Format.


Find ich gut. Bin ich Fan.

15 Jahre Major Label. Zeit für einen Labelsampler, eine Werkschau. Was ich hier in den Händen halte ist der CD (bzw. Doppel LP) gewordene Running Gag des Major Label Newsletters der letzten (mindestens!) 6 Jahre. Schon zum 10-jährigen angekündigt, immer wieder verschoben. Bis heute. Atempausen müssen vielleicht auch mal sein, vielleicht sind aber auch Alben bestehender Bands wichtiger, vielleicht auch beides. Vielleicht. Vielleicht. Vielleicht tippe ich einfach nur die Bandauswahl des Samplers ab. Eigentlich Werbung genug. Aber was ist schon genug.

So. CD rein. Hier wir gehen:

  1. Jens Rachut – Ansage (Ach Jens Rachut. Ein Stück Hörspiel vermutlich. Ein Ausschnitt. Ein paar Sekunden.)
  2. Strahler 80 – Hafenrundfahrt (Strahler 80. Leider seit Jahren aufgelöst. Hier ein Lied was sie Jahre nach der Trennung exklusiv für diesen Sampler aufgenommen haben. Total nett. Aber so habe ich die auch in Erinnerung.)
  3. Serene Fall – Contingence (Kennt jeder. Englischsprachiges EA80 Seitenprojekt das ausnahmsweise ohne “Junge“ auskommt. Erste Veröffentlichung damals bei Beri Beri. Alles weitere beim Major Label.)
  4. Fliehende Stürme – Ungeschützte Räume (Fliehende Stürme klingen wie die Fliehenden Stürme klingen wie die Fliehenden Stürme. Aktuelle Vinylveröffentlichungen immer beim Major.
  5. Kaltfront – Über den Rand (Alte Ostband, seit 2005 wieder aktiv, hier mit einem eingedeutschten Wipers-Song)
  6. Unabomber – Psychodannenberg (Die direktestes Vorgängerband von Turbostaat, oder? Das Lied könnte so von einer Lattekohlertor Solo Platte stammen. Ergo: Spitze.)
  7. Les Clochards Du Monde – Misch´n Cointreau (Haben 2 tolle Platten gemacht. Eher gewöhnungsbedürftig, aber toll. Major Label-Rob am Schlagzeug. Ich lese gerade es gibt mitlerweile eine dritte Platte von denen. Wird zugelegt. 39 von 60.)
  8. Der Seuchenprinz – Die Tsetse Fliege (Nicht die Oma Hans Version. Hier eine Version aus der Hörspieltrilogie „Der Seuchenprinz“ von Jens Rachut)
  9. State of Emergency – Der Cutter (Damals glaube ich meine erste LP mit dem Major Label Logo hinten drauf. Lange schon aufgelöst)
  10. Die Art – Manipuliert (Eine meiner liebsten Major Label Platten ist die Schiff-LP von Die Art. Dieses Lied ist haut mich jetzt nicht so um, aber Die Art ist schon eine sehr besondere und gute Band)
  11. Sandow – Du Strahlst (Eine der Bands mit denen ich mich nie so beschäftigt habe. Wird nachgeholt)
  12. Guts Pie Earshot – Texturias (Live fand ich die ganz spannend. Zuhause höre ich „so was“ aber selten, mal respektlos weiterskippen? Obwohl warte mal, da ist ja eine Gitarre bei. Ich verbleibe.)
  13. Rainald Grebe – Die chinesische Schubkarre (Huch, was hat der den jetzt hier verloren? Hatte er zwei Songs für die Zitronen Tribut Platte aufgenommen und hier wird Resteverwertung betrieben? Wenn dem so ist: Alles richtig gemacht. Rainald Grebe, hach, Rainald Grebe, der ist auch irgendwie toll)
  14. Dyse – Sonne glänzt (Da kenne ich das Album nicht, der Song ist sperrig, aber gut)
  15. Goldner Anker – Dropout (Auch hier kenne ich das Album nicht, der Song ist nicht ganz so sperrig wie der ihrer Split EP Partner aus Track 14, dafür aber sogar noch besser als obiger)
  16. M. und die Teilzeitpopler – E. Geburtstagslied (Auf Eddie! Auf das Label! Auf die Liebe!)
  17. Paranoia – In Cell No. 7 (Endlich mal ein Lied was mir nicht gefällt.)
  18. Kommando Sonne-nmilch – Kanaken Joe (Kommando Rachut. Zeitgleich mit diesem Sampler übrigens mit neuem Album am Start. Und jetzt ratet mal auf welchem Label das wohl erscheinen mag?)
  19. Andreas Ness – Mantra (Hört man gleich in welchen Bands dieser Herr sonst so Gitarre spielt. Aber warum dieses Solo Lied? In welchem Zusammenhang steht das? Wird es da eine eigenständige Veröffentlichung geben? Ich muss das alles sofort wissen!!!)
  20. Verbrannte Erde – Kochshow (Hier mal wieder eine Band mit Major-Label-Inhaber Beteiligung. Ich muss mir die Tage mal die neue Platte Verbrannte Erde LP zulegen. 40 von 60.)
  21. Der Seuchenprinz – Warane (Wenn ich irgendwann mal ganz viel Zeit habe, dann höre ich dieses Rachut Hörspiel auch mal ganz durch. Ich habe 2-3 Versuche hinter mir. Irgendwann immer abgebrochen. Ist geil gemacht. Möglicherweise habe ich es einfach nur nicht verstanden!)
  22. Brockdorff Klang Labor – Es (Auch so eine Band die hier auf meiner „Mussichmalirgendwannkaufen-Liste“ steht. Die Fälschung der Welt. CD bei ZickZack. Vinyl beim Major. Irgendwann auch bei mir zuhause. Hier ein älterer, unveröffentlichter Song)
  23. Wissmut – Falter (Kurzzeitige Pausenband von Die Art. Zwei ganz tolle Platten auf Major Label. Darf man gerne sein eigenen nennen. Echt! )
  24. Leatherface – Never say goodbye (Major Label goes International)

PS: Alles was ich will (ist nur die Regierung stürzen)

Sampler bringen fast immer Licht und Schatten mit sich. Hier überwiegt eindeutig der Schatten. Was aber eigentlich das Licht ist. Weil ey, ist ja ein Düsterpunkdino dieses Major Label. 15 Jahre! Prost! Weitermachen. Noch 15 Jahre. Nee, nur solange es Spaß macht. Ich hoffe auf weitere 15 Jahre und noch 60 so tolle Platten. Ich nehme dann wieder 38-40 davon. Danke für alles!



Dieser Beitrag wurde am von Dorsch veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:





Eine Antwort auf Smiling Shadows 1998 – 2013: 15 Jahre Major Label


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers