World War Me – s/t LP

World War Me vereinen zwei populäre Musikstile miteinander. Pop-Punk und Metal. Und jetzt? Nichts und jetzt. Das was zunächst vielleicht wenig spektakulär anmuten mag, wird auf dem Debütalbum der Chicagoer Band gekonnt in einem Werk umgesetzt, das die Vorteile beider Genres miteinander verknüpft. Auf der einen Seite die spritzige Fröhlichkeit von poppigen Skatepunkmelodien. Und auf der anderen Seite die Stadionrock tauglichen Double-Pedal-Metal-Hymnen.

Ergänzt wird das Ganze durch eine Post-Hardcore-Attitüde und einen Hauch Alternative-Gitarrenrock. Zum Glück muss ich sagen. Denn diese Elemente lockern die wirklich gut geschriebenen Songs auf ohne diese ihrer Spritzigkeit oder ihres Schubs zu berauben. Ich bin davon überzeugt, dass sich die Band eine treue Hörerschaft erspielen wird, die genau auf ein Zwischending von Pop-Punk, Metal, Alternative und Post-Hardcore gewartet hat.

In jedem Falle: Auffällig, weil anders. Und Alleinstellungsmerkmale sind in der heutigen Musikwelt rar geworden. Meist herrscht doch ein gewisser Konsens und alle laufen in die gleiche Richtung. Das machen World War Me anders. Und das ist gut so.

 
Anspieltipps

  • Don’t Hold Your Breath
  • Break A Leg Kid
  • Escape

 
Details

  • Band: World War Me
  • Titel: World War Me
  • Label: SharpTone Records
  • Veröffentlichung: 6. Oktober 2017

 



Dieser Beitrag wurde am von Fabian veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews • Tags:






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Adolescents Alte Sau Anti Flag Authority Zero Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers