AGGROPUNK VOLUME 1+2+3

Happy Birthday AGP! Drei CDs mit rund 240 Minuten Spielzeit und 89 Songs zum Freundschaftspreis von ca. 15€ (je nach Anbieter), da kann man erst mal nichts falsch machen. Hier treffen alte Hasen auf Newcomer, fast ausnahmslos deutschsprachig, teilweise mit exklusiven und unveröffentlichten Aufnahmen, also quasi alles, was das Punkerherz begehrt.

Einige Bands sind öfters vertreten, andere Bands hätte man sich schenken können, aber das ist natürlich Geschmackssache. Was hängen bleibt, ist ein umfassender Überblick über den Deutschpunk der letzten Jahre – ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

 
Details

 



Dieser Beitrag wurde am von Marko Fellmann veröffentlicht • Kategorie: Tonträger Reviews






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Beatsteaks Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Irish Handcuffs Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers