Radio Havanna – Utopia

Europa rückt nach rechts. Die Unsicherheit und Angst vor dem Unbekannten und vor Veränderungen und der daraus resultierende Hass und Rassismus zieht sich wie schleimiger Auswurf in diversesten Facetten quer durch den gesamten Kontinent. Auch Deutschland ist da leider keine positive Ausnahme, sondern steckt mittendrin im Sumpf: Erstmals seit mehreren Jahrzehnten hat es eine rechtsoffene Partei mit über 10 Prozent der Stimmen in den Bundestag geschafft. Wichtiger denn je ist es die Stimme zu erheben und sich aktiv gegen Rassismus einzusetzen. Dafür stehen auch Radio Havanna – und das nicht erst seit gestern. Auf dem neuen Album „Utopia“ finden sich zahlreiche Songs die sich klar gegen rechtslastige Strömungen richten. » Weiterlesen



Magick Touch – Blades, Chains, Whips & Fire

Magick Touch aus Bergen (Norwegen) sind ein Power-Rock-Trio. Die Power versucht die Band bereits in ihrem Bandnamen zum Ausdruck zu bringen. So soll es wohl keinen Touch von Magie („Magic Touch“) geben, sondern einen Arschtritt („Kick“) Magie („Magick Touch“). Nun ja, womöglich auch etwas weit hergeholt. » Weiterlesen



On Another Planet – Remember Me

On Another Planet - Remember MeOn Another Planet ist das Singer/Songwriter Projekt von Stefan Neugebauer, der ansonsten Frontmann der Band Roverboy ist. Mit „Remember Me“ veröffentlicht er nun in Eigenregie seine Debütsingle auf Vinyl. Darauf finden sich, ganz klassisch, zwei Songs. Der namensgebende Song Remember Me auf der A-Seite und Rocket to the Moon feat. Simon Ritter auf der B-Seite. Klassisch ist auch die Live-„Besetzung“ von On Another Planet. Gitarre und Gesang. Mehr nicht. Statt übertriebener Gefühlsdusselei und Herzschmerz werden kleine Geschichten erzählt, untermalt mit eingängigen Melodien. » Weiterlesen



Not Available – Grandpunks

„Grandpunks“ als Betitelung eines Albums einer leicht in die Jahre gekommenen Punkband zeugt durchaus von einer ironischen und selbstreflektierten Sichtweise auf das Leben. Ob die Protagonisten von Not Available im wahren Leben bereits Grandpas sind wird nicht verraten, aber mit 25 Jahren Musikerfahrung auf dem Buckel sind sie in jedem Falle eher ältere Schule. Aufgewachsen mit dem melodischen Punkrock der 1990er Jahre, führt die Band genau das auch auf ihrem aktuellen – komplett DIY und ohne Label aufgenommenem – Album fort. » Weiterlesen



Affenzauberhand – Auf der Flucht vor dem Gärtner im Garten der Musik / Klappe zu – Affe tot

Manche Menschen haben erstens zu viel Zeit, sind zweitens verrückt und drittens wahnsinnig. Dazu gehören zweifellos auch Affenzauberhand. Die verschicken ihre aktuellen (und etwas älteren) Songs auf selbstgebrannter CD um ein paar (unprofessionelle) Kritiken einzusammeln. Soweit so gewöhnlich. Allerdings wurde die CD mühevoll verpackt als Geschenk (ich hasse Geschenke einpacken, auspacken macht aber Spaß) – inklusive Luftschlangen und Luftballons. Und für den Fall, dass die Musik beim Hörer nicht auf Gegenliebe stoßen sollte wurde Sicherheitshalber noch das Anti-Stress-Mittel Nummer #1 beigelegt: Luftpolsterfolie. Die hat es glücklicherweise nicht gebraucht. Zumindest nicht zur Bewältigung der Affenzauberhand Songs. » Weiterlesen



The Higgins – Leave Me Alone

7inch, LP, 10inch, Split-Veröffentlichung? Was ist da der nächste konsequente Schritt? Korrekt, eine 12inch Vinyl EP. Warum? Weil es geht. Und weil es verdammt cool ist nur 5 Songs auf eine 12inch Vinyl zu packen. The Higgins haben sich das mit ihrem neuen Werk „Leave Me Alone“ getraut. Und es hat sich gelohnt. Sowohl optisch, das Hyänen-Cover kommt sehr gut rüber, als auch musikalisch. » Weiterlesen



GBH – Momentum

Nach fast 40 Jahren sind GBH aus Birmingham immer noch nicht müde und machen immer noch Punk. Mit „Momentum“ erschien Ende letzten Jahres ihr aktuellstes Album, immerhin sieben Jahre nach seinem Vorgänger „Perfume And Piss“ aus dem Jahr 2010. » Weiterlesen



Julien Baker – Turn Out The Lights

Nach ihrem 2015er Solo-Debüt “Sprained Ankle” brachte die Singer/Songwriterin Julien Baker am 27. Oktober ihre zweite Platte “Turn Out The Lights” heraus. Was bereits bei Veröffentlichung der ersten Single “Appointments” auffiel, ist, dass der ganze Sound deutlich voluminöser wurde; der minimalistische Stil der Vorgängerplatte wurde mit deutlich mehr Piano und Streichern ausgefüllt, womit eine volle, jedoch nicht weniger traurige Atmosphäre entstanden ist. Die zweite Single, der Titelsong, bewies vor Allem mit dem unglaublich kraftvollem Finale noch einmal, dass die neue Platte deutlich weniger auf Minimalismus setzt, als der Vorgänger. Außerdem auffällig ist, dass sich auf dieser Platte eine deutlich dunklere Stimmung zeigt. “Over”, das Intro des Albums, beginnt schon recht düster. Besonders die Songs “Shadowboxing”, “Even” und “Claws In Your Back” vermitteln zudem diese Stimmung. » Weiterlesen



Keim-X-Zelle – Strsz

Keim-X-Zelle – gesprochen „Keimzelle X“ – veröffentlichten Anfang letzten Jahres ihre Debütsingle „Zwischen Wüstensand und Stacheldraht / Aus der Mitte der Gesellschaft“. Mit „Strsz“ liegt nun das Debütalbum der Band vor.

» Weiterlesen



Flash Forward – Revolt

Im vergangenen Jahr veröffentlichten Flash Forward ihr Album „Who We Are”, das nicht nur von Fans und Kritikern eher durchwachsenen aufgenommen wurde. Auch die Band selbst war mit der Scheibe nicht so recht zufrieden. Und das trotz vollkommener Aufopferung und unermüdlichem Einsatz für die Band. Als Ursache wurden unter anderem zu viele externe Einflüsse à la „Tut dies!“, „Solltet Ihr das nicht so tun?“ ausgemacht. Das sollte sich mit der neuen Scheibe „Revolt“ ändern. Kein verbiegen und buckeln, sondern straight und selbstbewusst die Frustration der Vergangenheit hinter sich lassen und zielgerichtet den eigenen Weg beschreiten.

» Weiterlesen



Seite 3 / 112« Erste...234...10...Letzte »


Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers