Grape – Roll Or Die!

Grape kommen aus Landshut (dem bayrischen LA) und spielen eine erfrischende klassische und eingängige Skatepunkmischung. Mit Roll Or Die! hat das 2004 gegründete Quartett sein neustes Werk am Start, das mit insgesamt zwölf Songs bestückt ist. Sieben im Studio eingespielte Stücke, eine Akustik-Nummer (Heartbeat) und zum Abschluss vier knackige Live-Songs, aufgenommen im Rocket Club im heimischen Landshut.

» Weiterlesen



Randale – Randale Rock´n´Roll

Randale kommen aus Bielefeld und spielen angepunkte Rockmusik. Soweit so gut. Aber, jetzt das aber: Du als Leser bist hier nicht Zielgruppe. Ich als Schreiber allerdings auch nicht. Randale spielen nämlich „Rockmusik für Kinder“. Sachen gibt es. Blöderweise ist es spät abends und ich müsste erst ein Kind wachrütteln um es nach seiner bzw. ihrer Meinung zu fragen. Das läge sicher nicht im Sinne von Randale. Oder doch? Ich mach das, müsst ihr nur sagen…
» Weiterlesen



Neonschwarz – Fliegende Fische

Audiolith mal wieder, kann ja fast nicht schlecht sein! Dieses mal ist das Neonschwarz Debüt Fliegende Fische auf meinem Schreibtisch gelandet. Die Hamburger HipHop Crew, bestehend aus Johnny Mauser, Captain Gips, Marie Curry und DJ Spion Y die ja in der Zeckenrap-Szene alles andere als unbekannt und offenbar auch ziemliche Workaholics sind – zusammengenommen waren sie in den letzten 12 Monaten immerhin an 3 LPs beteiligt!
» Weiterlesen



Element of Crime – Lieblingsfarben und Tiere

Hurra! Eine neue EP von Element of Crime. Und dann auch noch im tollen 10“ Format (übrigens limitiert auf 1000 Exemplare).

Ich bin großer Fan von Element of Crime, zumindest von den deutschsprachigen Alben. Die ersten vier Platten der Band waren noch englischsprachig. 1990 fand ein Umbruch/Umdenken/eine Neuorientierung innerhalb der Band statt und 1991 erschien mit dem wirklich umwerfenden Album „Damals hintern Mond“ das erste Album in Muttersprache. » Weiterlesen



Alana Amram & The Rough Gems – Spring River

Singer/Songwriter kann richtig was können. Gitarre & Gesang – was braucht es mehr? Nichts, zumindest sofern der jeweilige Protagonist mit seinem Handwerkszeug umzugehen weiß. Im Falle von Alana Amram & The Rough Gems will ich das notwendige Können nicht in Abrede stellen, gleichwohl überzeugt mich das Ergebnis auf Spring River leider nur peripher. Der Funke will nicht so recht überspringen.

» Weiterlesen



Monkeeman – Lo-Fi Against Low Lifes

Betrachtet man allein das Plattencover, das gewisse Ähnlichkeiten zu „Road to Ruin“ der Ramones aufweist, mag man kaum glauben, dass Ralf Lübke, Kopf und Sänger von Monkeeman, jahrelanger Tour-Gitarrist der Pop-Band Rosenstolz war. Doch glücklicherweise hört man das dieser Band, die neben Lübke seit 2012 in Neubesetzung aus drei Iren besteht, nicht an. » Weiterlesen



The Sigourney Weavers – Blockbuster

Das schwedische Quintett mit dem eigentümlichen Namen legt hier auf LP und CD sein Debütalbum vor. Die Single, die es vorab gab, ging komplett an mir vorbei, sodass ich nicht wirklich wusste, was mich erwartet. » Weiterlesen



The Finest Noise – Der Sampler Vol. 30

Die Finest Noise Sampler-Reihe gibt es seit ungefähr 15 Jahren und geht bereits in die 30igste Auflage. Bemerkenswert – und jedes mal auf’s Neue fasziniered ist, dass das ganze Projekt pro bono läuft und mit dem Verkauf des Samplers keinerlei Geld verdient werden soll. Deshalb gibt es selbigen entweder direkt bei den beteiligten Bands oder unter finestnoise.de gegen Übersendung eines frankierten Rückumschlages. Diesmal sind 22 Bands am Start – musikalisch äußerst breit gefächert von Indie-Rock über Singer/Songwriter bis hin zu Hardcore-Punk und Metal. Um nur einige Namen zu nennen: Manu und die drei Akkorde, Ferdinand Führer, Labasheeda, Spandau oder auch unsere Label-Freunde von The Lo-Fi Fair.

» Weiterlesen



Balance and Composure – The Things We Think We’re Missing

Manchmal kommt es ja durchaus vor, dass man eine Platte hört und erstmal einfach nur begeistert ist. Mit der Zeit wird das unter Umständen seltener aber es kommt eben doch noch ab und zu vor. Eine dieser Platten war The Things We Think We’re Missing, der zweite Longplayer von Balance and Composure. Einmal mehr eine Entdeckung von No Sleep Records, die ja immerhin schon Bands wie La Dispute rausgebracht haben.
» Weiterlesen



Dark Hansen – Schluessel

Dark Hansen aus Flensburg haben im Mai diesen Jahres ihre erste LP Schluessel veröffentlicht und ich muss noch bevor ich einen Ton gehört habe sagen: sehr, sehr cooles Artwork, hier sieht man überall die Liebe zum Detail und zum Vinyl. Das Cover zeigt, nachdem man durch ein umrahmendes Schlüsselloch blickt einen Leuchtturm, dessen Ursprung Wurzeln die aus Felsen am Meer kommen sind. Die Rückseite des weißen Vinyls und das Backcover ziert eine Qualle die in ihren Tentakeln den namensgebenden Schlüssel hält. Die LP kommt mit Textblatt und Downloadcode und ist beim Label Tief in Marcellos Schuld erschienen, über das wir hier schon mal berichtet haben. Schon jetzt keimt in mir der Wunsch diese schicke Platte in meine Sammlung aufzunehmen und ich hoffe dass die 300 Stück große Auflage nicht so bald vergriffen ist. » Weiterlesen



Seite 10 / 66« Erste...91011...20...Letzte »


Adolescents Anti Flag Bad Religion Bernhoft Betontod Broilers Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Eläkeläiset Emil Bulls Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Harry Gump Honningbarna Hot Water Music Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Justin Sane KMPFSPRT Left Alone Love A Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone Priscilla Sucks! Pulled Apart By Horses Punchers Plant Radio Havanna Rejected Youth Schrappmesser Sean Wheeler Selling Our Weaknesses Spittin' Vicars Spring Offensive Stereo Dynamite Templeton Pek Tenacious D Terrorgruppe The Adverts The Prosecution The Sensitives The Sounds The Static Age The Toten Crackhuren Im Kofferraum TV Smith Voodoo Healers Zander Schloss Ärzte