The Movements – Like Elephants 2

Eine musikalische Zeitreise in die „Schlaghosenzeit“ gefällig? Das Album „Like Elephants 2“ von der Gruppe The Movements bietet beim Hören genau dieses Gefühl. Das Album ist eine Mischung aus Rockmusik, die stark an die 60er und 70er Jahre erinnert, sowie vereinzelten Songs, die durch moderne Pop-Elementen auffallen. » Weiterlesen



The Sensitives / Wham Bam Bodyslam – Split 7inch

Schall und Rauch Platten machen seit Anfang 2012 nicht nur die Plattenteller sondern auch direkt die österreichische Konzertszene unsicher. Hä? Spinnt er jetzt völlig? Nein, das nennt sich Der Glorreiche 7″ Klub und funktioniert ganz einfach: Zwei Bands teilen sich nicht nur eine 7inch, sondern einen Abend lang auch eine Bühne in Wien oder Graz. Und jeder Besucher bekommt eine Ausgabe der 7inch für umsonst. Von Musikliebhabern für Musikliebhaber sozusagen. In dieser Reihe gerade neu erschienen: The Sensitives (Schweden) / Wham Bam Bodyslam (Österreich) – Split 7inch.

» Weiterlesen



Scheisse Minnelli – Sorry State Of Affairs

Ein Ami ist seit seiner Kindheit ist dem kalifornischen Hardcore-Skate-Punk verbunden. Irgendwann macht ebendieser Mensch, nennen wir ihn Sam, eine Backpacking-Tour durch Europa und landet schließlich in einem oberfränkischen Kaff. Drei verrückte Mitstreiter akquiriert und schon war die bajuwarisch/kalifornische Kapelle Scheisse Minnelli geboren. Das Quartett veröffentlicht nach einem Ausflug in die Welt der Akustik-Gitarren (Leise Minnelli, 2012) mit Sorry State Of Affairs sein viertes Album.

» Weiterlesen



Die Halbzeit – Aus dem Leben der Hirnkranken

Die Halbzeit gibt nicht nur beim Sport sondern auch bei Fuchsi und To Bee K aus St. Ingbert, die unter dem Alias Die Halbzeit mit Punkrock zum Tanze aufspielen. Musikalisch finde ich das Lanspieldebüt Aus dem Leben der Hirnkranken richtig gut. Straighter, gleichwohl abwechsunglsreicher Punkrock ohne Schnörkel und unnötigen Firlefanz. Gesanglich ist durchaus noch ein wenig Luft nach oben. Aber perfekt gesungener Punk ist ja auch schon fast wieder unpunkig.

» Weiterlesen



Tarja Turunen & Mike Terrana – Beauty & The Beast

Fangen wir einmal ungewöhnlich mit zwei Geständnissen an:

  1. Ich war schonmal auf einem Tarja Turunen Konzert – und es war wider Erwarten gar nicht mal so übel.
     
  2. Ich war schonmal auf einem klassischen Konzert. So richtig mit Orchester, schicker Kleidung und so. Ok, es war mehr als einmal. Und auch wenn das den passionierten Punk-Hörer in mir durchaus Überwindung kostet: Es war gut.

Ja und? Was hat das nun erstens miteinander zu tun und zweitens was zur Hölle hat das in einem Punk/Indie Musikmagazin zu suchen? Sehr berechtigte Frage! Zur Zeit werden die Punk und Indie-Hörer unter euch wirklich auf eine harte Probe gestellt. So musstet ihr in den vergangenen Tagen nicht nur Soul/Blues sondern auch schon HipHop verkraften. Und jetzt kommt zu allem Überfluss auch noch klassische Musik hinzu. Aber diese Platte darf nicht ungehört in der Schublade verschwinden: Tarja Turunen & Mike Terrana mit Beauty & The Beast.

» Weiterlesen



Riverboat Gamblers / The Forum Walters – Split 7inch

7inch Singles sind einfach ein Wahnsinns-Format. Das sage ich als abhängiger Plattensammler und Gelegenheits-DIY-Label-Macher. Leider schaffen es – trotz überquellenden Plattenschranks – viel zu selten Vinyl-Singles an diese Stelle. Besserung sei gelobt und los geht es mit einer Scheibe aus dem Hause Schall und Rauch Platten (Österreich): Riverboat Gamblers (USA) / The Forum Walters (Österreich) gemeinsam auf einer Split 7inch. » Weiterlesen



Ray Shames – Alleskönner

Musik aus Österreich ist zur Zeit ja stark im Kommen, deshalb eine kleine Review zu den Alleskönnern von Ray Shames. Alleskönner? Vielleicht. Auf jeden Fall wurde die Scheibe unbescheiden so tituliert. Musikalisch schwer einzuordnen: So bezeichnet die Band selbst ihre Musik als Austro Pop mit Elementen aus der Rockmusik. Das Album bedient sich elektronischer Spielereien, macht nebenbei einen Ausflug in die Gefielde der Pop-Musik und wirkt dennoch rockig. Die Mischung ist zum einen explosiver Natur, es fehlt ihr aber teilweise etwas an Feingefühl. » Weiterlesen



Elvis – Unterwegs

Ohren aufgesperrt und fertig gemacht zum Blick über den Tellerrand: Elvis ist ein deutscher Rapper, der den Fußball, besonders den HSV, in Hip Hop Herzen bringen will. Unterwegs nimmt uns mit in die Welt des Fußballs, soll uns zum Nachdenken bringen und uns gleichzeitig mit dem Kopf wippen lassen. Ein gewisses Mitreiss-Potential ist dem Album nicht abzusprechen, allerdings wirkt es auch sehr fußballlastig. Inhaltlich beschreibt Elvis das Fansein und schert sich dabei nicht um die großen Bosse des Fußballs und Menschen, die käuflich sind.
» Weiterlesen



A Breath Of – Carolina

A Breath Of aus München machen nach eigenem Bekunden New-School-Pop-Punk. Was daran “new-school” sein soll erschließt sich mir zwar nicht so ganz, aber hängen wir uns mal nicht an Begriffen auf. Das was zählt ist der Inhalt – und nicht die Bezeichnung. Und ersteres stimmt hier: Das Trio spielt High-School-Pop-Punk at its best. So wie man das aus dem ein oder anderen hörenswerten Soundtrack eines weniger sehenswerten 90er Jahre Teenie-Movies kennen könnte.
» Weiterlesen



Trouble Orchestra – Heiter

Trouble Orchestra, ist das jetzt Zeckenrapper Johnny Mauser mit Band oder Band mit Johnny Mauser, Neonschwarz mit Band oder doch was ganz anderes? Diese Frage wird einfach unbeantwortet gelassen, gibt wichtigeres, den ersten Longplayer Heiter, der am 16. Mai bei Audiolith erscheint zum Beispiel. » Weiterlesen



Seite 10 / 60« Erste...91011...20...Letzte »


Adolescents Amanda Palmer Anti Flag Bad Religion Bernhoft Betontod Billy Talent Broilers Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Eläkeläiset Emil Bulls Flogging Molly Garden Gang Harry Gump Honningbarna Hounds & Harlots Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Left Alone Meroe Misconduct Mr. Irish Bastard MxPx Neon Bone Priscilla Sucks! Pulled Apart By Horses Punchers Plant Radio Havanna Rejected Youth Schrappmesser Sean Wheeler Selling Our Weaknesses Spittin' Vicars Spring Offensive Stereo Dynamite Templeton Pek Tenacious D Terrorgruppe The Adverts The Prosecution The Sensitives The Sounds The Static Age The Toten Crackhuren Im Kofferraum TV Smith Zander Schloss Ärzte