Alazka – Phoenix

Alazka aus Recklinghausen begannen 2012 noch unter dem Namen Burning Down Alaska. Anfang 2015 erschien ihre Debüt EP „Values & Virtues“, die zunächst über Redfield Records veröffentlicht wurde und später dann auch noch via Go With Me Records speziell für den japanischen Markt wiederveröffentlicht wurde. Es folgten einige personelle Veränderungen, unter anderem wurde mit Kassim Auale die Anzahl der Sänger verdoppelt. Seitdem gibt es neben gepresst-geschrieenem Gesang auch Klargesang. Anschließend wurde noch der Bandname radikal eingedampft und verkürzt. Und jetzt steht mit „Phoenix“ seit einigen Wochen das Debütalbum des Quintetts in den Startlöchern.

» Weiterlesen



Trust #186

Vor wenigen Tagen ist Ausgabe #186 (Oktober/November 2017) des Trust Zines erschienen. Diesmal mit einem grandiosen Coverfoto. Ein melancholischer Mugshot, der sofort ins Auge sticht. Wie gehabt finden sich im aktuellen Heft die stets lesenswerten Kolumnen, Neuigkeiten, Tourdaten und ehrlichen Kritiken von Büchern, Fanzines und Platten. Sogar ein paar Takte zur 2nd Class Substitutes 10inch “Among Apes” (die TrueTrash mitveröffentlicht hat) finden sich bei den Reviews. Daneben sind in der aktuellen Ausgabe des schwarz/weiß Fanzine Klassikers folgende Features und Interviews enthalten: » Weiterlesen



Guano Apes – Proud Like A God XX

Proud Like A God von den Guano Apes ist einer der Songs, der auf keiner Hütten-, Garten- oder Hausparty in meiner frühen Jugend fehlen durfte. Anlässlich des 20jhärhrigen Geburtstages des gleichnamigen Debüts “Proud Like A God”, auf dem der Song als Opener enthalten ist, haben die Göttinger Crossover-Vorreiter eine Neuauflage der Platte veröffentlicht. Allerdings handelt es sich bei der Version 2017 (versehen mit zwei XX als dezenten Hinweis auf die 20-Jahre-Version) nicht um ein klassisches Reissue, bei dem die alten Songs einfach lieblos neu gepresst wurden. Vielmehr finden sich auf der Neuauflage geremixte und geremasterte Songs, wobei sechs (der enthaltenen neun) Songs komplett neu eingespielten wurden und es sich bei dreien um unveröffentlichte Bonustracks handelt. Die ursprünglichen Einflüsse und der 1990er Spirit sind dabei allerdings glücklicherweise nicht verloren gegangen. Gleichwohl sind die Neuausgaben härter und druckvoller. So schafft die Truppe um Frontfrau Sandra Nasic die Transformation ins aktuelle Jahrzehnt.

» Weiterlesen



Nachgefragt… bei Rohan Brookes von Rudely Interrupted

Rudely Interrupted Pic 1Sex, Drugs & Rock’n’Roll…
Rohan Brookes (Guitars) – Verse 1: I am 6ft tall, and worried/I would never ever say what you’d said/I would have instantly saved your soul/In my next life, in my next life/If only I had known you’d gone/It is was so long overdue/Sex, Drugs & Rock’n’Roll, so that’s how you sooth a soul » Weiterlesen



For The Win – Heavy Thoughts

Das US Label Victory Records ist bekannt für seine Spezialisierung auf harte Musik aus den Ecken Hardcore und Metal sowie (eher seltener) Punk. For The Win ist die jüngste Band im Kader des Labels – und das Quintett klingt durchaus spannend. So soll das Album “Heavy Thoughts” ein Crossover eigener Machart zwischen schweißtreibendem Pop-Punk und riffgewaltigem Metalcore sein.

» Weiterlesen



Fun Is Elsewhere: Video zu “Different Views”

Fun Is Elsewhere veröffentlichen zu “Different Views” ihr erstes Video. Die gleichnaimge EP erscheint am 8. Oktober 2017 via Abgefuckt Glücklich Records und 30 Kilo Fieber Records.

 

 



Der Wahnsinn – Aus Liebe zum System

Der-Wahnsinn-Aus-Liebe-zum-System-Album-CoverEines kann man Der Wahnsinn keinesfalls vorwerfen: Dass sie nicht mit offenen Karten spielen würden. Schließlich bezeichnet sich die Band selbst als kapitalistisch-materialistisches Punkrock Duo. Klare Ansage. Dass das allerdings für bare Münze zu nehmen ist, darf stark bezweifelt werden. Die beiden Musiker, die als Vorbild Dr. Jekyll und Mr. Hyde anführen, nehmen sich selbst – und auch alles andere – so gar nicht ernst: „Das ist Musik von Gewinnern für Gewinner. Punkrock für die Habenseite. Der Wahnsinn ist überall und das kommt uns in Deutschland allen zu Gute.“ Bei den beiden Hamburgern scheint das Thema Bescheidenheit ganz oben auf der Agenda zu stehen. Aber gut, was soll man machen, wenn man zu den Typen gehört, bei denen die Hard- und Softskills einfach stimmen= Sich damit hinter dem Sofa verstecken? Keinesfalls!“ Das muss offen proklamiert werden – nicht, dass nicht irgendjemandem etwas vom eigenen Wirken und Schaffen entgeht. » Weiterlesen



Video: StrgZ – Nur ein Traum

 

Anlässlich der Veröffentlichung ihrer Debüt LP haben StrgZ ein Video zu “Nur ein Traum” gedreht.

 



The Prosecution – The Unfollowing

The Prosecution - The Unfollowing - CoverThe Prosecution haben sich in den vergangenen Jahren vom lokalen Geheimtipp zu einem festen Bestandteil der Ska-Landschaft gemausert. Das haben sie neben viel Arbeit und unerschöpflichem Touren auch einem gewissen Vermarktungsgeschick zu verdanken. Es ist durchaus eine Leistung es bei Circus Halli Galli – ohne riesiges Management oder Major Label im Hintergrund – in den Band- Schrank zu schaffen. Und auch den Kontakt zu ihren Fans weiß die Band gekonnt zu pflegen. Ich kenne wenige Bands die erart viel Zeit und Geduld für ihr Street-Team aufwenden. Und das zahlt sich, neben der Verbreitung von Tourdaten, vor allem dann aus, wenn – wie jetzt – eine neue Veröffentlichung ansteht. Nach ihren drei Alben „Droll Stories“, „At The Edge Of The End“ und “Words With Destiny” steht mit “The Unfollowing” nun Album Nummer #4 in den Startlöchern.

» Weiterlesen



Grit – Shreds Of Tales

Grit - Shreds Of Tales - CoverDas was Grit aus Paris auf ihrem Debütalbum “Shreds Of Tales” ist vor allem eines: Nicht von der Stange.

» Weiterlesen



Seite 10 / 208« Erste...91011...20...Letzte »

Adolescents Alte Sau Anti Flag Barb Wire Dolls Cancer Carl Bârat Deadly Sins Disco Ensemble Donots Dropkick Murphys Eastfield Egotronic Ein Gutes Pferd Feine Sahne Fischfilet Flogging Molly Garden Gang Get Dead Grape Harry Gump Hounds & Harlots Illegale Farben Itchy Poopzkid Johnossi Justin Sane KMPFSPRT Koeter Kotzreiz Love A Misconduct Mr. Irish Bastard Neon Bone No Fun Pascow Peppone Radio Havanna Rantanplan Raptus Rather Raccoon Schluss mit Lustik Schrappmesser Selling Our Weaknesses Stereo Dynamite Talco Templeton Pek Terrorgruppe The Baboon Show The Offenders The Prosecution The Scandals The Sensitives The Sounds The Toten Crackhuren Im Kofferraum The Uprising TV Smith Voodoo Healers